Arcam 390 oder doch lieber ein yamaha 1080 ?

Hallo, nachdem ich meinen defekten Beamer gegen ein oled getauscht habe mache ich mir Gedanken über die restlichen Komponenten. Ich besitze 2x 95.24 und 1x 95.33 Center. Hinten 2x Quadral 16 und an der Decke 2xCanton GLE 401. dazu 1x 12.17 sub. Das ganze wird von einem Yamaha rxv 681 befeuert. Ich habe das Gefühl, dass der Yamaha das schwächste Glied ist. Ich denke ich kann mehr, klanglich, aus den Lautsprechern raus holen. Daher die Überlegung einen besseren AVR zu holen. Es soll bei 5.1.2 bleiben.

Ist der Arcam zu mächtig? Oder kann er mehr aus meinem Setup raus holen? Oder braucht der Arcam eher wertigere Lautsprecher?

Oder lieber beim Yamaha bleiben und dem 1080 holen?

Fragen über fragen

Hi

das sind alles solide Komponenten. Die 95er sind zwar die Einstiegsserie von XTZ, ich würde sie gegenüber der Konkurrenz aber sehr weit oben ansiedeln.

Auch der Yamaha ist ein gutes Gerät, und wenn dir nicht Features fehlen die aktuellere Geräte bieten wird ein Austausch dich klanglich kaum weiter bringen. Der Arcam wird aufgrund des anderen Einmeßsystems anders klingen, ob, in deinen Ohren, besser ist eine andere Frage. Für dieses Setup aber total oversized, kostet ja mehr als das ganze Set
Der 1080 kann halt die Yamaha-DSP auch über Atmox/dts:x legen, was aber erst bei 4 Höhn-LS richtig zur Geltung kommt, dann meiner Meinung nach der größte klangliche Gewinn ist, wenn man viel Filme guckt

Ich würde als nächsten Schritt zu einem DSpeaker Antimode Cinema raten. Das wird ein großer Gewinn im Bassbereich. Nach der Einmessung mit dem Antimode den Yamaha neu einmessen lassen

Danke Stefan. Mit DSpeaker Antimode Cinema hab ich null Erfahrung. Muss mich da erst einlesen

kleines "Zauberkästchen". Da YPAO im Gegensatz zum Arcam oder zu Audyssey nix mach beim Sub ist das eine lohnenswerte Investition. Setze ich seit vielen Jahren ein.
Bei den Satelliten, vor allem im Mittel- und Hochton, sehen (hören) viele das YPAO vor Audyssey. Somit ergibt der Yamaha mit dem AM schon eine gute Kombi.
Das Einmeßsystem des Arcam arbeitet ja wieder ganz anders als die anderen Beiden.
Was man da am Ende am besten findet hängt von den eigenen Ohren und dem jeweiligen Hörraum ab.
Wenn es am Ende dann doch ein neuer AVR werden soll bringt objektiv halt die Option die Yamaha-DSP über Atmos(/dts:x legen zu können, bei Filmen, am meisten.
Subjektiv kann das anders ausfallen, aber dazu müßte man sich halt alle AVR nach Hause bestellen und testen

kleines "Zauberkästchen". Da YPAO im Gegensatz zum Arcam oder zu Audyssey nix mach beim Sub ist das eine lohnenswerte Investition. Setze ich seit vielen Jahren ein.
Bei den Satelliten, vor allem im Mittel- und Hochton, sehen (hören) viele das YPAO vor Audyssey. Somit ergibt der Yamaha mit dem AM schon eine gute Kombi.
Das Einmeßsystem des Arcam arbeitet ja wieder ganz anders als die anderen Beiden.
Was man da am Ende am besten findet hängt von den eigenen Ohren und dem jeweiligen Hörraum ab.
Wenn es am Ende dann doch ein neuer AVR werden soll bringt objektiv halt die Option die Yamaha-DSP über Atmos(/dts:x legen zu können, bei Filmen, am meisten.
Subjektiv kann das anders ausfallen, aber dazu müßte man sich halt alle AVR nach Hause bestellen und testen

Über die Anlage wird hauptsächlich Filme geschaut. Normales TV über die Lautsprecher vom tv. Die Endstufe vom 12.17 ist defekt. Erhalte eine neue erst im März. Werde mir da dann mal diese minidsp anschauen

Log in to reply