Testet die brandneue IOTAVX AVXP1

Hallo,

vielen dank für das ausführliche Feedback. Ich gehe aus zeitlichen Gründen nur kurz auf deine beiden "Negativpunkte" ein:

@media85 sagte in Testet die brandneue IOTAVX AVXP1:

Negativ fällt mit bei der IOTA eigentlich nur auf, dass der Dimmer nicht vom Denon gesteuert wird, also die Frontlampe dort ist viel zu hell, sodass ich was drüber gemacht habe.

In Verbindung mit der Vorstufe AVX1 lässt sich die Endstufe, in 10 Stufen dimmen.
Es wird voraussichtlich in Zukunft noch ein "kleines Zusatzkästchen" geben, mit welchem die Endstufe gedimmt werden kann, unabhängig von den angeschlossenen Geräten.

@media85 sagte in Testet die brandneue IOTAVX AVXP1:

Weiterer Negativpunkt, wenn alles aus ist und der Strom getrennt wird, die IOTA auf der Rückseite aber nicht ganz ausgeschaltet wirs, dann klackt sie alle paar Sekunden, ca. 20 und die Front LED blinkt kurz rot. Und das alles ohne Strom?!

Das ist kein Problem der Endstufe, sondern liegt an der verwendeten Funksteckdose oder Steckerleiste. Diese trennen oftmals nicht 100% und lassen immer einen kleinen Strom durch, welchen die Endstufe registriert. (Wir hatten dieses Phänomen ebenfalls mit einer eher günstigen Funksteckdose.) Mit einer hochwertigen Steckerleiste, gehört es der Vergangenheit an.

Gruß Jens

Ein extra Kasten zum Dimmen wäre super, zur Steckerleiste; die ist hochwertig, nur die Funkdose davor war in der tat billig und lässt kleiner 1 Watt durch, was ich nicht messen kann, somit bin ich dankbar für den Hinweis, diese wird dann bei Zeiten getauscht.

Ein kleines Update: Hobbit Teil zwei, Kapitel 44 wo Smaug zur Höchstform aufläuft. Der Ton ist einmal mehr sehr klar in den Höhen, nur das leichte zischeln von Smaugs Stimme ist fast fordernd, das tritt aber nur vereinzelt auf, somit wohl eher auf die Tonspur zurück zu führen. Im Bassbereich zeigt sich eine hervorragende Staffelung, hier hätte ich mir aber etwas mehr Tiefgang gewünscht, wobei die Gesamte Atmosphäre beim Kinopegel echt gefesselt hat, denn eigentlich wollte ich nur kurz reingucken und schon waren 20 Min. dahin.

Über Amazon kam dann noch Wonder Woman, hier fällt dann doch die etwas dünne Tonperformance von Amazon auf, ist ja gefühlt in 80% der Filme dort eher Mittelmäßig. Dennoch macht der Film Spaß, besonders, da nur vereinzelt Tiefbass geliefert wird und dieser somit als Stielmittel sehr gut zum tragen kommt.

Alles in allem bin ich mit der IOTA echt warm geworden, sie bietet spielend die Leistung, bei der AVRs anstrengend werden, keine kratzenden Stimmen mehr und eine gute Struktur im Bass. Die Endstufe wird auch nicht ganz so warm wie der Denon x4300, aber schon sehr warm, was in der Natur der Sache liegt.

Ich habe die IOTAVX zusammen mit meinem M8 bekommen. :) Bin sehr begeistert von der Leistung dieses Brockens. Aktuell treibt sie folgendes an:

M8 (3x)
S5 (2x)
S2 (2x)

Ok, nicht sehr herrausfordernd vermutlich, bis auf die M8 vielleicht. Aber Verarbeitung ist einwandfrei und Klang auch. Ich finde Endstufen zu bewerten ist immer etwas langweilig. Ich bin kein Anhänger der Verstärkerklang-Thematik. Die Leistung einer Endstufe merke ich bei hohen Lautstärken und massiven Bässen. Ich habe mir gestern mal Mad Max Fury Road in 5.0 angehört, bewusst den Subwoofer abgeschaltet und die M8 als Vollbereich laufen lassen. Da merkt man dann, wie sehr die Endstufe die 20er Bässe drücken kann. Wenn man einen Subwoofer nicht kennt, vermisst man ihn nicht. Die M8 bringt die Couch auch so zum schwingen. :)

Aber ich hoffe, es kommt noch mehr von IOTAVX. Ich brauche dringend eine 8 Kanal-Endstufe, die ruhig auch was schwächer ausfallen darf. Vielleicht ein Gegenprodukt zur EMOTIVA BasX A-800. Diese Endstufe müsste nur 8x die S2 versorgen, da brauche ich so ein Monster nicht. Ist bekannt, ob IOTAVX an weiteren Endstufen arbeitet?

Na dann mach doch mal ein paar Bilder in die Galerie sofern noch nicht geschehen.
Wäre ja mal interessant da es von den M8 hier noch keine Kundenbilder gibt.

Wo bringst du acht S2 an?

Die S2 (habe aktuell nur 2) hängen im Augenblick als Fron High, bzw. Front Presence. Ende des Jahres ziehe ich ins Eigenheim, dann plane ich 8 Deckenkanäle. Leider unterstützt das aktuell noch kein AVR, aber ich sehe ich zumindest vor.

Bilder und meinen Bericht gibt es hier. Die meisten hier sollten im Hifi-Forum ja angemeldet sein.

http://www.hifi-forum.de/index.php?action=browseT&forum_id=55&thread=22040&z=2

@jhoermann sagte in Testet die brandneue IOTAVX AVXP1:

Hallo,

vielen dank für das ausführliche Feedback. Ich gehe aus zeitlichen Gründen nur kurz auf deine beiden "Negativpunkte" ein:

@media85 sagte in Testet die brandneue IOTAVX AVXP1:

Negativ fällt mit bei der IOTA eigentlich nur auf, dass der Dimmer nicht vom Denon gesteuert wird, also die Frontlampe dort ist viel zu hell, sodass ich was drüber gemacht habe.

In Verbindung mit der Vorstufe AVX1 lässt sich die Endstufe, in 10 Stufen dimmen.
Es wird voraussichtlich in Zukunft noch ein "kleines Zusatzkästchen" geben, mit welchem die Endstufe gedimmt werden kann, unabhängig von den angeschlossenen Geräten.

Ich werde mir die Endstufe zu Weihnachten schenken :)
Gibt es denn inzwischen neue Infos zu dem "kleinen Zusatzkästchen"?

Hallo,

wir sind weiter an dem "Zusatzkasten" dran. Genauere Infos kann ich im Moment leider noch nicht geben.

Gruß Jens

Gibt es diese Aktion noch?

Hallo,

die Aktion ist bereits ausgelaufen.

Gruß Jens

Anmelden zum Antworten