STANDLAUTSPRECHER



  • Infos

    Typenbezeichnungen XTZ - STANDLAUTSPRECHER



  • Die 99.36 MK 2 hatte ich in diesem Jahr von Berti mal zum Testen da. Was aus den kleinen Boxen für ein satter trockener Bass raus kommt , das ist der Wahnsinn . Durch die Möglichkeiten mit den Stopfen ist das schon genial gelöst , was man da variieren kann.

    Leider waren sie mir etwas zu klein , und das geringe Abstrahlverhalten von den Bändchen sagt mir nicht zu , da muss man im Stereodreieck sitzen. Aber wem das nicht stört und der Raum kleiner ist , dann sind sie ideal.

    Dennoch für das Geld absolut Top Lautsprecher.



  • Hi

    das mit dem kleinen Sweetspot stimmt leider, zumindest bei reiner Steereowiedergabe. Wenn man die LS genau auf den Hörplatz ausrichtet, wie ja gerne empfohlen wird ist der Sweetsppot geradezu mikroskopisch.
    Wenn man sie etwas nach außen dreht kann man das ein wenig verbessern

    Sobald in mehrkanal der Center mitläuft ist das aber absolut kein Problem mehr. Die .36 begeistern mich nach über einem Jahr immer noch tägliich mit ihrer ¨lebendigen/zupackenden¨ Wiedergabe, obwohhl die von haus aus recht linear spielen. Bei mir eh da ich noch ein Antimode Dualcore einsetze um die Raumeinflüsse zu minimieren.
    Die XTZ spielen einfach in allen Frequenzbereichen sehr dynamisch auf, und unterschlagen dabei keinerlei Details, so das sie gar nichts von der ¨Langeweile¨ andere als linear beschriebenen Lautsprechern eines bekannten Hersteller haben

    Wie alle Lautsprecher ist sie natürlich auch vom Quellmaterial abhängig. Für gewisse Aufnahmen von z.B. Suppertramp oder IronMaiden muss einfach eine Bassanhebung her.
    Dies läßt sich dann über die BRR-RRohre und/oder Steckbrückken realisieren. in meinem Fall natütlich viel genauer und individueller übers Antimode
    Für hochwertige Aufnahmen habe ich die .36 geschlossen und ohne Steckbrückken liinear eingemessen.



  • Hi

    gibt es von der 99.26/.36 eigentlich Messungen unter diversen Winkeln?
    Den eigentlich sagt man den Bändchen ja eine vertikale Bündelung nach.
    Ab und an liest man aber auch von horizontaler Bündelung


  • XTZ-Mitarbeiter

    Hi,

    von der 99.26/36 haben wir aktuell leider keine Messungen aber wir haben welche von der mit der 99.26 baugleichen 99.25 (zumindest bezüglich der Treiber und des Gehäusevolumens, etc.).
    Hier die Messung auf Achse:

    Hier eine Messung unter 30° horizontalem Winkel:

    Hier eine Messung unter 30° vertikalem Winkel:

    Wie man gut erkennen kann, ist der Frequenzgang auf Achse sehr linear. Unter 30° horizontalem Winkel ist der Frequenzgang immer noch sehr gut, es fällt natürlich die zunehmende Bündelung des Tief-Mitteltöners bei ca. 2-3kHz auf. Oberhalb davon übernimmt das Bändchen wieder und sorgt für einen glatten Frequenzgang.
    Bei 30° vertikalem Winkel kommen die vertikal stark bündelnden Eigenschaften des Bändchens zum tragen. Reflexionen an Boden oder Decke fallen so nur sehr schwach aus. Bei falscher Ausrichtung des Lautsprechers fehlen natürlich die Höhen etwas. Bei korrekter Ausrichtung spielt jedoch primär der Frequenzgang auf Achse die wichtigste Rolle.

    Viele Grüße
    Berti



  • Vielen Dank :)



  • ei ei ei, wenn das keine berg- und talbahn ist :eek:

    scherz beiseite, das diagramm sieht echt sehr ordentlich aus, vielen dank dafür :-bd



  • Hi

    wieder mal eine Frage.
    In welchem Frequenzbereich wirken eigentlich die Steckbrücken bei der 99.36?


Anmelden zum Antworten
 

Es scheint als hättest du die Verbindung zu XTZ-FORUM verloren, bitte warte während wir versuchen sie wieder aufzubauen.