XTZ SUB 8.17 an DENON PMA-720AE: Anschluss/Impedanz ?

Hallo

Nach recherchen habe ich mich entschieden den XTZ SUB 8.17 für meinen HiFi-Amplifier
DENON PMA-720AE zu kaufen. Im moment sind nur diese regalboxen angeschlossen:

MAGNAT Monitor 220 (Leistung: 90/180 Watt, Imepdanz: 4-8 Ohm).

Meine Fragen:

Ist es möglich den subwoofer an die lautsprecheranschlüsse des verstärkers (an "Speaker B")
anzuschliessen und ihn zusammen mit den o.g. boxen (z.Z. an "Speaker A") zu betreiben?
Oder müsste ich vorher evtl. neue Boxen mit höherer Impedanz kaufen?

Laut Denon-SUPPORT liegt am "Pre-Out" der gesamte frequenzbereich an und der ausgang hat keine
lautstärkeregelung... ... somit wäre dieser anschluss (so weit ich das verstanden habe) nicht für den
XTZ SUB 8.17 geeignet, oder?

P.S.
Auf der rückseite des DENON PMA-720AE sind diese impedanzen angegeben:

Speaker impedance:
A or B: 4 bis 16 Ohm
A + B: 8 bis 16 Ohm

Besten dank im voraus!
Andreas M.

Du kannst den Subwoofer an den Cinch Pre Out anschließen. Lautstärke und Tiefpassfilter kannst du direkt am Sub einstellen. Dann noch die Phase mit dem Regler vom Sub anpassen, sinnvoll trennen und beste Abstimmung wählen.

Sorry muss doch mal nachfragen... ...bin leider ein kompletter anfänger was dieses thema angeht... :)

Die lösung die Du vorgeschlagen hast, wollte ich nach möglichkeit eigentlich vermeiden. Wie Du schon sagtest
müsste ich die lautstärke des subwoofers immer wieder manuell direkt am sub an die lautstärke des
Verstärkers anpassen/nachregeln.

Mein eigentliches ziel wäre die lautstärke des Subs und des Amps zentral über den lautstärkeregler/fernbedienung
des AMPs zu steuern. Deswegen wollte ich den SUB über die Lautsprecheranschlüsse (Speaker B) mit dem DENON
verbinden. Bin mir allerdings leider nicht wirklich 100%-ig sicher ob dabei die erforderliche (mindest-)impedanz vom Sub und
meinen derzeitigen Boxen eingehalten werden kann... ...konnte darüber keine klaren informationen im internet finden... .

besten dank im Voraus!

Andreas M.

Dieser Beitrag wurde gelöscht!

@laserxtreme sagte in XTZ SUB 8.17 an DENON PMA-720AE: Anschluss/Impedanz ?:

Laut Denon-SUPPORT liegt am "Pre-Out" der gesamte frequenzbereich an und der ausgang hat keine
lautstärkeregelung... ... somit wäre dieser anschluss (so weit ich das verstanden habe) nicht für den
XTZ SUB 8.17 geeignet, oder?

Ich kann mir nicht vorstellen, dass der Pegel vom Vorverstärkerausgang (Cinch Pre Out) nicht per Fernbedienung regelbar ist.

Ich wollte ursprünglich einen Klipsch R-112SW subwoofer (preisbereich: ca. 480 Euro)
kaufen. Vorsichtshalber hab ich direkt bei DENON angefragt ob man ihn an den PRE-OUT
ausgang anschliessen kann. Ich dachte auch dass der PRE-OUT ausgang eine lautstärkelegelung
hat... ..leider ist es nicht so... .. hier ist die antwort vom DENON-support:

*Sehr geehrter Herr ZZZZZZZZZZ,

vielen Dank für Ihre Anfrage.
Der Vorverstärkerausgang des PMA-720AE überträgt den kompletten Frequenzbereich.
Wir empfehlen einen aktiven Subwoofer mit Lautstärke und Frequenz-Regelung.
Der Produktbeschreibung des Subwoofers können wir nicht entnehmen, dass der Subwoofer
eine Lautstärkeregelung und Frequenzregelung hat.*

Ich denke du verstehst die Antwort vom Denon Support falsch.

Die empfehlen einen Subwoofer mit Lautstärkeregelung, weil der Denon Verstärker kein Menü hat um den Subwooferpegel an die Lautsprecher anzupassen, wie es z.B. bei anderen Geräten oder einem AVR möglich ist.

Da steht aber nicht, dass der Denon das Signal nicht verstärken und abschwächen kann am Cinch Pre Out.

Du brauchst die Lautstärkereglung am Subwoofer direkt nur einmalig zwecks Anpassung des Pegels an die Lautsprecher. Ist das einmalig eingestellt, dann muss man den Lautstärkeregler am Subwoofer nicht mehr benutzen.

Du kannst den Subwoofer ganz einfach an den Cinch Pre Out anschließen. Dann pegelst du den Subwoofer einmalig am Subwooferregler ein, stellst die Übernahmefrequenz ein, passt die Phase an und suchst nach den passenden Einstellungen per EQ und Rohre. Du kannst das komplette System, auch den Subwoofer per Fernbedienung des Denon lauter und leiser regeln, denn das Vorverstärkersignal am Cich Pre Out verändert sich mit. Du kannst nur nicht den Subwoofer alleine damit einpegeln, deswegen musst du das zuvor mit dem Regler am Subwoofer machen.

Dein Vorhaben funktioniert mit jedem Aktivsubwoofer.

Ich würde aber ggf. auf einen AVR umsteigen ...

Vielen dank für den wertvollen hinweis !!! Wie es aussieht habe ich die mail tatsächlich falsch verstanden !!! ...nach Deinem Hinweis hab ich noch ein wenig recherchiert:
die änderung der lautstärke am DENON bewirkt dass sich die lautstärke am Pre-Out Ausgang ebenfalls ändert.

Quelle :
http://www.hifi-forum.de/viewthread-108-18600.html

Zitat aus o.g. Thread (siehe POST #04):

*Der Unterschied wird sein, dass bei Änderung der Lautstärke am PMA720 sich auch die
Lautstärke über den Pre-Out ändert, am RECORDER REC aber nicht (feste Lautstärke).
Die müsste dann an den Aktivboxen verändert werden.

Da du sicherlich auch die Fernbedienung des PMA nutzen willst, solltest du also den Pr-Out Anschluss verwenden, das ist in Sachen Lautstärkeregelung deutlich komfortabler, wobei die Audioengine ja auch eine eigene Fernbedienung hat.*

ich hab vor einigen stunden zusätzlich eine anfrage an den support von DENON geschickt mit der frage ob man die lautstärke
vom PRE-OUT Ausgang über den Lautstärkeregler verändern kann.
Hier ist die antwort vom support:

*Sehr geehrter Herr ZZZZZZZZ,

vielen Dank für Ihre Anfrage.
Unsere Verstärker/Receiver verfügen über regelbare Pre Outs (Vorverstärker-Ausgänge).

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Denon Kundenservice*

hi,
erstmal besten dank für Deine beratung !! Hab mich heute entschieden den Sub zu kaufen: ...wohne nicht weit
von der xtz-niederlasung (Raum Karlsruhe/Pforzheim)... ...werde ihn also (noch vor weihnachten) direkt im laden
(Eisingen bei Pforzheim) abholen/kaufen.

Was den umstieg auf einen AVR betrifft:
vor etwa 6 jahren wollte ich auf einen AVR umsteigen. Damals hat man mir von einem AVR aber abgeraten. Angeblich besizt
ein AVR grundsätzlich etwas schlechtere elektronik/endstufen... ...verglichen mit einem stereo amp. OK, vielleicht werde
ich mich mit dem thema AVR doch nochmal auseinandersetzen: möglicherweise hat sich in den letzten jahren doch etwas geändert.

gruss
LASERxtreme

Anmelden zum Antworten