99.36 oder 99.25

Hallo Community,

vielleicht könnt ihr mich ein wenig beraten.
Ich möchte mir ein 5.1 bzw. später vielleicht 5.2 System erstellen mit einem 12.17 Sub.
Nun kann ich mich nicht entscheiden ob 5x99.25 bzw, einen Center oder 2x99.36 und 3x99.25 C.
Ich Frage mich ob ich einen Mehrwert durch 2x36er erreichen würde.
Was sagt ihr Experten dazu. Lohnt sich der Aufpreis?
Mein Raum ist etwas schwierig.
Ich habe ein Stereodreieck von ca. 3Metern
Die Lautsprecher vorne würden in Ecken stehen ca. 1 Meter von der Rück und 50cm von der Seitenwand enfernt, in einem winkel von 30grad.
Bei den hinteren würde eine im Eck und die andere Frei stehen mit jeweils 1 Meter Abstand zur Rückwand.
Der Sub steht zwischen den beiden Rears da ich wenn der Sub vorne steht ein Bassloch habe.

Lg Elbuhcino

Hi,

was für System hast Du momentan und wie groß ist der Raum?

Zur Zeit keines mehr. Hatte 10 Jahre ein System 4 Concert 5.1 von Teufel.
Mein Raum ist ca 60m2 groß.
Hier ein Bild. Der Tisch steht aber in echt weiter weg.
http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=9cc99b-1534006649.jpg

Edit: Aja und einen Denon AVR-X2300W hab ich noch.
Die vorderen Lautsprecher würde ich per Bi-Amp anschließen.

Ich würde den Stereodreieck definitiv aus den 99.36 bilden und diesen dann etwas erweitern, solange die Räumlichkeiten es zulassen. Auf min. 3,60 m.
Mein Wohnzimmer ist nicht groß, gerade mal 18 m². Hatte vorher auch 5.1 aber von h/k das HKTS 11. Jetzt "nur" 2.1 + IBeam. Den Umstieg auf Standlautsprecher in keinster Weise bereut. Und dabei bleibt es.

Aber bei Deinem Raum sind die Stand LS schon fast ein Muss. Und ohne hin finde ich, dass die Front stärker sein soll als der Rest.

Naja ganz so einfach ist das nicht. Die 99.25 spielen sicher auch sehr gut auf und sollten den Raum in Kombi mit einem 12.17 locker auspielen können. Mir geht es mehr um die Frequenzübergänge, ob diese merklich besser sind durch den Tieftöner im 36er.
Und bei den 36ern wäre es eine Überlegung wert, bei Musik auf eine zweite Zone zu schalten die rein die Frontspeaker anspricht.

Sicherlich werden die 25er ihre Arbeit hervorragend erledigen und den Raum gut genug füllen. Jedoch bei den 36er wird man den Unterschied schon hören können. Und das nicht nur wegen einem zusätzlichen Tieftöner, sondern ein größeres und schwereres Gehäuse wird sich erheblich auf die Klangeigenschaften auswirken. Ob die 36er dadurch besser klingen, ist eine Raum Sache und die des Geschmacks.

Letztendlich bei Musik, wo der Sub normalerweise aus ist, wird man den Grundton, Volumen und Tiefgang der 36er deutlich anders wahrnehmen als bei den 25er.

Ich bin aus der Abteilung, die sich meistens für die stand LS entscheiden. Ein anderer wird schreiben, er ist mit kompakt LS glücklich, usw.

Da kommst Du, um ein Probehören, nicht drum herum.

Sorry

aer hier werden ja wieder Hifi-Mythen bedient..................................eine schlimmer als die Andere.
Wie willst du die Lasutsprecher denn mit Bi-Amping verkabeln, und dann auch noch als separate Zone.
Bi-Amping mit einem AVR bringt genau 0,0. Der Flaschenhals sind das Netzteil und die Kühlung. Und das Netzteil kann 4 Endstufen nicht besser mit Strom versorgen als 2.
Als 2te Zone verkabeln? Wozu? Dir fehlt die komplette Einmessung und du hast höchstens rudimentäre Möglichkeiten den Klang zu beeinflussen

Zitat: "ich würde den Stereodreieck definitiv aus den 99.36 bilden und diesen dann etwas erweitern, solange die Räumlichkeiten es zulassen. Auf min. 3,60 m."

wo soll er denn noch hin, wenn die Lautsprecher eh schon in den Ecken stehen.
Und mit der Couch würde ich eh noch näher ranrücken, auf 2/3 der Raumlänge. So wie es jetzt eingezeichnet ist, in der Raummitte, sitzt er in einem Bassloch. Die Fronts könnte er dann auch näher zusammenschieben.
Und warum Musik ohne Sub? Die .36 ind potent, ja. Die kann ich hier per DSP auf 25Hz "prügeln", aber dann ist bei 90db Schluß. In seinem größeren Raum werden sie nicht so tief spielen. Am Ende bin ich hier bei 60Hz gelandet, je nach Raum werden auch 40Hz gehen, aber in jedem Fall läßt man auch bei Musik den Sub mitlaufen. Wenn die Musik nicht so tiefe Frequenzen enthält bleibt er halt stumm, gehts z.B. bei elektronischer Musik tief runter kann er effektiv unterstützen.

Jetzt zu der eigentlichen Frage: im direkten Vergleich merkt man schon einen Unterschied zwischen .36 und .25. Die Standbox spielt im Grundton einfach souveräner, und auch im mittelton dynamischer auf.
Bei dem großen Raum, und den großen Abständen zum Hörplatz, könnte man auch schon an 4 .36 denken. Nähe zur Front-/Rückwand ist für die kein Problem. Zur Not mit Trennfrequenz und BR-SAtopfen entsprechend anpassen.
Und Nähe zur Seitenwand ist immer ein Problem, ganz unabhängig von den LS. Nicht wegen des Basses, der oft als Grund genannt wird, sondern wegen der veränderten Ortung durch die Reflektionen an den Seitenwänden

Mit freundlichen Grüßen Stefan

Ok danke für die Antwort. Das Bi-Amping nichts bringt überrascht mich jetzt.
Hätte ich ein 7.1 System müsste er ja auch noch Saft für die Surround Back haben. Ich glaube schon dass ein bisschen mehr Leistung durch die zusätzlichen Surround Back auf die Lautsprecher kommen wird.
Aber das soll nicht Thema sein.

Als Zone 2 brauch ich nicht verkabeln.
Brauch ich nur im Avr einstellen welche Ausgänge angesprochen werden.

Die Couch steht ziemlich mittig.
Aber etwas weiter vorne als hinten.
Das Bassloch hatte ich nur als der Sub vorne stand. Als ich ihn nach hinten stellte war der Bass perfekt auf meiner Sitzposition.

Ich dachte nicht, dass 3 Meter so große Abstände bedeuten. Ich dachte eher die 36er sind etwas überdimensioniert.

Man sollte noch bedenken dass die Lautsprecher zu 70% für Filme genutzt werden. Die restlichen 30 Teilen sich in leises Radio/Musikhören nebenbei, seltenes richtiges Musikhören über Spotify und Konzerte auf Bluray.

Ich kann die linken Boxen etwas rein rücken, so daß sie etwa 1 Meter von der Seitenwand entfernt stehen.
Die hintere rechte steht eh frei und die vordere steht eigentlich auch frei, nur die Bassreflexrohre strahlen in das eck.

Wie willst du die Front LS denn verkabeln das sie wahlweise eben als Front und mal als Zone spielen? Und wozu?
Oder verstehe ich dich da falsch?
Bi-Amping mit einem AVR bringt nix, kann im Gegenteil sogar nachteilig sein.
Hoch- und Mittelton brauchen vielleicht 10% der Leistung. Und diese 10% mehr bringen dir im Bass gar nix.
Da sind wir wenn es lauter wird schnell bei doppelter bis zehnfacher Leistung
Wenn man das macht dann richtig.
Passive Frequenzweiche aus den LS ausbauen, hinter die Vorstufe eine aktive Frequenzweiche, dann Endstufen mit eigener Stromversorgung

Mit freundlichen Grüßen Stefan

Ich kann bei meinem Receiver die Surround Back als Zone 2 angeben.
Somit könnte ich die Front rein über Surround Back als Zone 2 anschließen. Natürlich müssten alle Brücken drin bleiben.
Und ich finde das Musik ohne Sub besser Klingt.

Ja und dann? Dann hast du an den LS die Kabel der Frontausgänge und die von SurroundBack?
Wenn es ohne Sub besser klingt ist dieser nicht korrekt eingebunden. Falscher Standort, falsche Einstellungen......
Aber dann muss das die Filmwiedergabe ja auch betreffen.
Ich Frage mich immer: da hat man einen AVR der 7, 9, oder mehr Kanäle befeuern kann und sagt es klingt super.
Und bei nur 2 Kanälen soll der dann auf einmal versagen?
Und in PureDirect klingt es dann, also ohne Einmeßsystem und je nach Modell und Quellmaterial auch ohne Entfernungs- und Pegelabgleich, besser? (Und über Zone wird das ganze noch schlimmer keine Loudness etc) Weil man in Stereo auf einmal keine Raumeinflüsse mehr hat?
Diese ganzen Mythen die die HIFI-Gazetten über Jahre in die Köpfe eingeplanzt hat sind einfach nicht totzukriegen.

Mit freundlichen Grüßen Stefan

Das mit dem Stereodreieck erweitern, meinte ich die Couch weiter nach hinten rücken und nicht die LS umstellen, wohin auch. Die 36er könnten sich sogar druckvoller anhören, wenn man im hinteren Drittel des Raumes sitzt. Hier sollte man es definitiv austesten.

@std sagte in 99.36 oder 99.25:

Und mit der Couch würde ich eh noch näher ranrücken, auf 2/3 der Raumlänge. So wie es jetzt eingezeichnet ist, in der Raummitte, sitzt er in einem Bassloch. Die Fronts könnte er dann auch näher zusammenschieben.

Dann kann sich Elbuhcino ja gleich die 25er holen.

Weiter weg ist generell erstmal nicht gut. Hörabstand sollte 2,5 bis 3m sein. Je weiter weg desto weniger Direktschall. Außerdem wird der TV ja immer kleiner

Mit freundlichen Grüßen Stefan

Weiter weg - nicht gut! Kann man pauschal nicht sagen, experimentieren sollte man. Bei mir stehen die LS 3,5m voneinander und 3,6m vom Sitzplatz entfernt, die sich leicht hinter mir kreuzen und dabei habe ich richtig gute Ergebnisse erzielt was Auflösung, Tiefgang und Raum angeht. Eventuell liegt es daran, dass mein Wohnzimmer nicht so groß und recht geschlossen ist und nicht wie bei Elbuhcino. Jedenfalls Ich kann mir, beim besten Willen, nicht vorstellen alles näher zu rücken.

Ich habe jetzt mal nur 2x99.36 bestellt und werde testen.
Einmal als Bi-Amp und einmal normal.
Bin gespannt wie mir die XTZ gefallen.

Eine sehr gute Wahl, mein Glückwunsch. Ich hoffe sie gefallen Dir. Bitte berichte uns später von Deinen Klangeindrücken.

PS: die Jungs von XTZ sind echt fix, die schnellste Lieferung die ich je hatte.

Dann freue ich mich schon darauf deine Eindrücke zu lesen

Mit freundlichen Grüßen Stefan

So nun ist es so weit. Meine Lautsprecher sind wohlbehalten angekommen.
Auch wenn der Typ von DHL meinte, es ist in Ordnung die Lautsprecher ohne Anruf oder Bestätigung einfach vor die Türe zu legen. Nichts desto trotz kamen die Lautsprecher gut an.
Ich war gleich überrascht von dem Gewicht. Ich hatte früher schon Standlautsprecher (Magnat Sonobull), aber diese hier wiegen gefühlt das doppelte.
Also schnell Füße montiert und aufgestellt. Tief-Mitteltonbrücke entfernt und meinen Avr per Bi-Amp angeschlossen. Schön eingewickelt auf meinen Hörplatz erst mal Audyssey einmessen lassen. Dann ging es aber schon los mit dem Probehören. Dazu verwende ich von Hans Zimmer: Pirates of the Caribbean Live in Prague.
Nach gut 20 durchläufen und etlichem zurückspulen, habe ich die für mich beste Einstellung gefunden. Dabei sind alle Stopfen offen, der Bass auf 0DB und der Tweeter auf +3DB.
Vom Klang bin ich begeistert.
Sie klingen extrem erfrischend. Mein 5.1 Teufel System 4 war nicht schlecht, aber selbst die zwei einzelnen 36er bringen ein wesentlich besseres Raumgefühl als die teufel mit 5 Lautsprechern. Die Höhen sind Weltklasse. Wunderbar aufgelöst und präsent aber nie aufdringlich. Der Bass kommt tiefer als der Teufel Subwoofer und klingt dabei niemals dröhnend oder nervig. Er ist präzise und natürlich.
Stimmen werden wunderbar warm wiedergegeben. Klar und schön mittig im Raum stehend. Und das alles obwohl sie extrem Wandnah und in einem schlechten Raum stehen.
Das sind mal meine ersten eindrücken der Lautsprecher.
Nach dem einspielen werde ich nochmal ein bisschen Experimentieren.0_1534440435181_IMG_20180816_150032.JPG

Schaut doch sehr gut aus. Schön , das dir die 99.36 gefallen. ich habe sie selber und bin restlos begeistert..

Gruß Holger

Wz: 4.0 XTZ 99.36 MK3 Limited-Edition, Arcam AVR 390, Arcam UPD 411,XTZ Edge A2-300 und XTZ CD 100 . Rega RP 1
Kino:Lounge Cinema(klimatisiert) 5.2.4 mit XTZ Cinema und Spirit kombiniert.

freut mich dass die 36er Dir zusagen und aussehen tut das Ganze auch noch ordentlich. Wünsche Dir viel Freude damit.

Anmelden zum Antworten

Es scheint als hättest du die Verbindung zu XTZ-FORUM verloren, bitte warte während wir versuchen sie wieder aufzubauen.