XTZ Divine Delta

Bin ich ja mal auf die ersten tests gespannt...sollte die tatsaechlich weit besser als unsere 100.33 sein?

Divine 100.33
Sub 10.17
Onkyo 818
Mcintosh 6900
Doxa 73 Signature

http://www.hifi-journal.de/testberichte/lautsprecher/633-xtz-divine-delta-test

und da ist auch schon der erste test....

Divine 100.33
Sub 10.17
Onkyo 818
Mcintosh 6900
Doxa 73 Signature

Danke für den Test-Link. Sehr schick mit den neuen Stativen. Wieder keine Verschraubung? Auch wenn sie verdammt schwer ist und ziemlich sicher auf dem Stativ ruht, wäre ein Sturz sehr schade, wenn mal jemand kräftiger aneckt.

Mir gefallen sie sonst sehr gut und sind klanglich sicher über alle Zweifel erhaben (100.33 habe ich schon gehört) und weiter ein preislich sehr interessantes Angebot. Leider treffen sie den WAF-Geschmack hier überhaupt nicht und sind aus dem Rennen. Zumal ich nur einen ziemlich flachen Center stellen kann, den es leider so nicht im Angebot bei XTZ gibt. Schade.

Viel Spaß mit den Teilen allen zukünftigen Besitzern!

Ja der Bericht hat sich wirklich sehr schön lesen lassen.
Nicht mit irgendwelchen Überschwänglichen Getue!
Freu mich auch schon auf den Besuch bei XTZ Deutschland dieses Jahr.
Da wird die zarte auch nochmal genauer zu Gemüte geführt.

Gruß Micha

Yepp Micha , ich freue mich auch die neue Divine im Herbst noch mal intensiv zu hören. Werde mir den Test mal durchlesen. Ja als Center ist die Divine ganz schön wuchtig. Das kann nicht jeder stellen.

Gruß Holger

Wz: 4.0 XTZ 99.36 MK3 Limited-Edition, Arcam AVR 390, Arcam UPD 411,XTZ Edge A2-300 und XTZ CD 100 . Rega RP 1
Kino:Lounge Cinema(klimatisiert) 5.2.4 mit XTZ Cinema und Spirit kombiniert.

Hat bisher niemand bei der Devine Delta zugeschlagen? Berichte der Besitzer wären schön.

Hallo,

Ich möchte mich kurz vorstellen, da ich ganz neu bin und die Firma XTZ vorher garnicht kannte. Mit meinen mittlerweile 54 Jahren wohne ich in München, habe schon recht viele Lautsprecher ausprobieren können, und bin einfach interessiert an sehr gutem HIFI, die aber preiswert sein sollen. Dies ist tatsächlich nicht so einfach, und auch bei teurem Equipment hat man oft das Gefühl - das kennt wohl jeder - das immer etwas positives, aber meist auch irgendein negatives Detail zu finden ist.

Auf XTZ bin ich gekommen, weil ich mir mal eine andre Box mit Keramiktreibern ausgeliehen hatte, und recht begeistert war. Diese Box war aber doppelt so teuer wie die Delta, und der Preis war sozusagen der Einstieg in die Keramik-Technologie dieser Firma. Es was die Vescova von Gauder. Nun machte ich mich auf die Suche - welcher Hersteller bauen mit Keramik , nun - und so bin ich auf die Firma XTZ gekommen.

Ja - und ich habe nach der Probephase der Delta diese behalten. Ich bin sehr zufrieden mit dieser Box. Ich nutze sie in einem eher kleinen Raum, an einem Creek Verstärker, welcher recht gut zur Delta passt, jedoch werde ich mir die Edge als Endstufe besorgen.

Durch meine Hörefahrungen mit der Delta, hab ich einiges ausprobiert, und dadurch bin ich auf einige sehr interessante Aspekte im Bereich Hifi, Klang usw. gekommen. Nun kommt die Überraschung :) : Warum hab ich denn soviel herumgeforscht? Ich werdet es nicht glauben, weil ich nach den ersten Tagen den Klang überhaupt nicht schön und angenehm fand.

Beim ersten Hören fasziniert die Delta, kein Dröhnen, ein super präsenter Bass, die Klangereignisse sind auf der imaginären Bühne sehr gut lokalisierbar, irgendwiei auch sauber voneinander getrennt, kein Bass spielt in den Mittenbereich, kein Mitten in die Höhen, und die Höhen selber sind ohne zu nerven sehr präsent und detailliert. Auch die Möglichkeiten der Raumanpassung mit Schaumstoff in 2 Reflexöffnungen, das Absenken der Höhen - man kann herrlich spieleln und herumprobieren.

Nach ein paar Tagen kam aber dann doch dieses - für mich unewartete und unverständliche - Gefühl auf , das trotz des schönen Basses, den klaren Höhen, diesem klar strukturierten Klangbildes , mich plötzlich etwas stört. Mehr und mehr kristallisierte sich für mich heraus, es sind diese klaren Höhen. Becken , Besen - diese Klangteile waren so dermassen heraushörbar, und Absenken der Höhen halt deshalb nicht hilfreich , weil dann der Klang insgesamt zu dumpf wurde.

Ich habe mir noch die Edge A200 besorgt, und damit klingt die Box etwas ruhiger, im Hochton etwas beruhigter, diese Endstufe passt also super zur Delta.

Ich habe mit einem Equalizer auch ein bischen experimentiert......am Ende muss ich nun doch zugeben, dass die Abstimmung der Box in unveränderter Form doch am Besten ist:)

Mein Problem beim Umstieg war tatsächlich, das ich vorher fast nur Boxen mit einem sehr weichen Hochton hatte, die wesentlich ruhiger und langweiliger klingen als die Delta. Diese lebhafte und energiereiche das die Delta in die Musik legt ist , ist aber ein absoluter Anmachfaktor. Mittlerweile hab ich mich an die jetzt hörbaren Details gewöhnt, und möchte das auch nicht mehr missen.

Wenn ich jetzt mal eine meiner alten Boxen anschliesse.....klingt das unglaublich flach und langweilig:)

Robert

Hallo, ich habe vor Jahren mal meine Lautsprecher durch teurere Elac ersetzt und habe gleiche Probleme bekommen. Habe nicht lange ausgehalten und sie wieder Verkauf. War damals von Elac sehr enttäuscht obwohl ich wusste dass diese Lautsprecher sehr gut waren.
MfG Serg.

@robmuc sagte in XTZ Divine Delta:

(...)

Wie war das denn möglich? Speziell Klaviermusik klingt ständig etwas "dreckig", so als ob man ständig irgendwelche störenden Nebengeräusche hört.

Hallo Robert,

ich kennen diese Boxen nicht, "nur" die Vorgaenger .49.
Sie haben mir sehr gut gefallen .

Weil ich beinahe jahrzehntelang Klavier gespielt habe, bis mich ein abgeschnittener Finger von der Hammermechanik getrennt hat, kann ich Dir sagen, wie ein Klavier klingen kann, Die Geraeusche der Mechanik, des Korpus nehme ich real auch anders wahr, als bei manch "gestylte" Klaviere von Aufnahmen grade zeitgenössischer Musik.
Große, teure Ausnahmeflügel habe ich aber nie gespielt oder live davorstehend gehört.
Ich habe einne virtuellen Steinway Flügel in meiner Workstation und wenn ich voll in die Tasten kloppe (fortissimo) klingt der auchmetallisch hart im Anschlag , das haben sie wenigstens hingekriegt.

Da ich nicht weis, was Du an Aufnahmen hörst habe ich nur eine Vermutung:

Möglicherweise hörst du in kleinem Raum sehr direkt ab und hörst damit mehr Direktschall und damit feiner, detaillierter.
Das kann gewöhnungsbedürftig sein.

Aber eine detailliert und zugleich "natürlich" spielende Box ist doch das, was erstrebenswert ist.
Meistens macht aber die Raumakustik vielen von uns einen saftigen Strich durch die Rechnung.

Viele Grüße,
Jens

Wäre doch mal interessant, wenn Du uns mal eine Beispielaufnahme nennst, bei der es deutlich zu hören ist. Möglichst eine, die bei einem gängigen Streaminganbieter für alle verfügbar ist. Dann können wir probieren, ob wir es mit unseren Lautsprechern auch wirklich nicht hören oder doch da ist.

Aus meiner Erfahrung weiss ich, dass schon die 100.33 sehr viel mehr Details herausschält. Das wird die Delta sicher noch eine Ecke besser können. Wie groß der Abstand zu anderen LS ist, wäre halt interessant.

Dieser Beitrag wurde gelöscht!

Dank dir Micha.
Bin gerade wieder in Deutschland gelandet und habe durch dich wieder was schönes zum lesen denke ich.

Gruß Micha

Anmelden zum Antworten

Es scheint als hättest du die Verbindung zu XTZ-FORUM verloren, bitte warte während wir versuchen sie wieder aufzubauen.