SUB 10.17 brummen

Hallo!

Ich bin neu hier und habe mein neu aufgebautes Surround-System nach lesen mehrerer Tests und Meinungen aus diversen Foren,
seit letzten Freitag, um einen XTZ SUB 10.17 erweitert. Nun habe ich das Problem dass nachdem der SW angeschlossen war ein
stetiges Brummen vorhanden ist. Habe auch hier schon im Forum deswegen gelesen, doch in dem einzigen Thread in dem ich mein
Problem gefunden hatte, hat der Link zum Lösungsvorschlag nicht funktioniert. Daher bitte ich hier um Hilfe.

Hier eine kurze Schilderung:

Das Brummen ist nach dem Anschluss des SW per Cinch da. Durch rausstöpseln diverser Geräte ist mir aufgefallen dass das Brummen
vom Sky-Receiver kommt bzw. durch Satellitenkabel die daran angeschlossen sind. Mein Problem ist dass unser Haus durch Anbau
2 verschiedene Hausanschlüsse hat. Die Satellitenanlage ist ein Zentralreceiver (wir haben ein kleines Hotel). Um Sky bzw. mehr Kanäle
zu empfangen habe ich mir 2 extra Leitungen von der Satellitenschüssel in meine Wohnung gezogen. Die Kabel sind also an keiner Dose
angeschlossen sondern gehen direkt an den Sky-Receiver. Meine Vermutung ist dass die Satellitenanlage die Erdung im anderen Hausteil hat als meine Wohnung.

Jetzt meine Frage:
wenn ich die Masse an den F-Steckern (evtl per Schelle, die Stecker müssten ja aüßerlich auch geerdet sein) einfach mit der Erde einer Steckdose in meiner Wohnung verbinden würde, müsste doch durch evtl. das Brummen verschwinden weil ein Masseausgleich entsteht oder täusche ich mich da? Bzw kann da etwas passieren wenn ich die Masse von 2 Hausanschlüssen quasi verbinde? bzw kann an der Schüssel etwas passieren? Auf diesen Ansatz bin ich nach lesen von zig Threads in zig Foren gekommen oder bin ich total auf dem Holzweg?

Hatte vorher einen Canton AS85SC angeschlossen bei dem das Brummen bei identischer Verkabelung nicht auftrat.... Allerdings vermute ich das die Leistung dessen so gering war um das Brummen hörbar zu machen. Oder kann das nicht sein?

Wäre cool wenn mir jemand helfen könnte, weil mit dem Brummen ist der Subwoofer unbrauchbar.....

MfG
Bullet63

Hi hatte auch das Brummen Problem
Habe mir das hier gekauft

https://www.amazon.de/EMP-Centauri-Mantelstromfilter-Anlagen-Multischalter-Verteiler/dp/B00S2BNEW0/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1508579236&sr=8-1&keywords=mantelstromfilter+emp+centauri

Und seid dem ist Ruhe.

Lg Sven ;)

Lg Sven

LG 60LB561V
Yamaha RX-V 781
Antimode Cinema s-II
2x Klipsch RP 260f
1x Klipsch RP 440c
2x Klipsch RP 240s
1x Klipsch R 112sw

Hallo und danke erstmal für die schnelle Antwort! Hatte nach Mantelstromfilter geschaut und dann festgestellt dass die meisten nicht
für Sat geeignet sind. Dieser scheint ja explizit für Sat-Anlagen zu sein. Werde ich mal probieren weil keinerlei Bewertungen dabei waren hatte ich mich nicht so recht getraut.

Also ich benutze auch nur sat und bei mir ist seid dem ruhe zum Glück ;)

Lg Sven

LG 60LB561V
Yamaha RX-V 781
Antimode Cinema s-II
2x Klipsch RP 260f
1x Klipsch RP 440c
2x Klipsch RP 240s
1x Klipsch R 112sw

@Bullet63 sagte in SUB 10.17 brummen:

Jetzt meine Frage:
wenn ich die Masse an den F-Steckern (evtl per Schelle, die Stecker müssten ja aüßerlich auch geerdet sein) einfach mit der Erde einer Steckdose in meiner Wohnung verbinden würde, müsste doch durch evtl. das Brummen verschwinden weil ein Masseausgleich entsteht oder täusche ich mich da? Bzw kann da etwas passieren wenn ich die Masse von 2 Hausanschlüssen quasi verbinde? bzw kann an der Schüssel etwas passieren? >
Hatte vorher einen Canton AS85SC angeschlossen bei dem das Brummen bei identischer Verkabelung nicht auftrat.... Allerdings vermute ich das die Leistung dessen so gering war um das Brummen hörbar zu machen. Oder kann das nicht sein?

Hi,

deine Idee wird auch funktionieren, ist allerdings nicht die feine englische Art. Alternativ könntest du auch das Gehäuse vom Sky-Receiver mit einer Erdungsklammer der Steckdose verbinden. Oder einfach mal probieren was passiert, wenn du das Gehäuse vom Sky-Receiver mit dem Gehäuse des AVR verbindest. Falls jedoch mal was passieren sollte (Überspannung) dann müsste der Strom über die dünne Erdungsleitung (1,5 qmm) über sämtliche Umwege über den Sicherungskasten irgendwann Richtung Erde abfließen. Deswegen nimmt man zum Erden immer den direkten Weg Richtung Erde und mindestens ca. 6 qmm. Die 17er Serie ist wegen dem zusätzlichen Schutzkontakt empfindlicher für Brummschleifen als Subs ohne diesen Kontakt. Vermutlich hatte der vorherige Canton Sub keinen Schutzkontakt, dass hat nichts mit der Leistung zu tun.

Die richtige Lösung wäre der zuvor genannte Filter, den hatte ich auch mal und hier auch empfohlen. Kostet etwas mehr, funktioniert aber wenigstens ohne nennenswerten Signalverlust, zumindest bei mir.

Eine andere Möglichkeit wäre das Verkabeln mit XLR wobei man dann die Masse (Schirmung) abklemmt, geht aber mit "normalen" AVR nicht wegen fehlendem XLR Ausgang.

Gruß

Hallo und vielen Dank für die Tips. Leider hatte ich nicht den Erfolg mit dem EMP-Centauri Mantelstromfilter....
brummen weg aber leider war das Signal für die meisten Sender dann wohl zu schwach. Sky-Sender liefen komischerweise,
aber die öffentlich rechtlichen und privaten waren nicht mehr vorhanden (weiß nicht genau ob alle aber zumindest die für mich
relevanten). Habe jetzt den mantelstromfilter von Oehlbach getestet (der zwischen Cinch vom Subwoofer geklemmt wird) und mit diesem
habe ich das Brummen ebenfalls wegbekommen. Hab zwar gelesen dass es bei diesem Probleme im Bereich unter 20 Hz geht, habe aber keine
spürbare Beeinträchtigung gehört.

Vielen Dank trotzdem noch mal
Bullet63

PS: Über weitere Tips freue ich mich natürlich immer... am liebsten wäre es mir halt ohne Filter oder so... Will aber auch keine zwiespältigen Lösungen in Bezug auf VDE austesten.

Hast du mal probiert was passiert, wenn du das Gehäuse vom AVR mit dem Gehäuse (Endstufe Metall) vom Sub verbindest ? Zum Testen einfach ein dünnes abisoliertes Kabel nehmen. Wenn das Brummen dann auch weg ist, dann reicht es vermutlich schon wenn der AVR alleine geerdet wird z.B. hiermit:

0_1515161191485_IMG_1652.JPG

Wenns funktioniert, dann kannst du den Filter wieder rausnehmen aber wenn der funktioniert ohne nennenswerten Verlust, dann ist ja auch gut.

Gruß

Das Problem kenne ich leider seeehr gut und musste damals den XTZ Sub wieder verkaufen. Problem ist ebenfalls eine SAT-Anlage und die ist nicht gescheit geerdet. Eine Erdung kostet an die 10tsd. Euro. Die 3-poligen Stecker sind das Problem, was auch die neuen Endstufen von XTZ für mich unbrauchbar machen. Ich hab dann einen von SVS genommen, der hat 2 Pole-Stecker und brummt nicht.

Seitdem Sub-Fiasko schaue ich immer auf die Rückseite.

Ich denke auch, dass man besser den Schutzkontakt hätte weglassen sollen, dass Brummproblem scheint viele User zu treffen. Jedoch gibt es recht simple Lösungen des Problems, die auch nicht viel kosten. So gut wie immer gibt es mehrere Lösungen. Ich verstehe jedoch nicht, warum man hier seitens XTZ nicht überarbeitet hat, denn gefühlt reklamiert jeder dritte oder vierte eine Brummschleife. Ich hatte / habe nun auch Klipsch und SVS und diese brummen zwar nicht, haben dafür aber andere Problemchen (Fiepen, Rauschen), was solls...:-) Ich hatte bis jetzt noch keinen Sub, der sofort ohne Probleme funktioniert hat außer den 10.16 und 12.16 mit den guten alten analogen Endstufen.

Gruß

Naja, Berti meinte damals, ich wäre nur einer von Hunderten, die damit Probleme hätte . Aber das Massebrummen war so massiv, das hat man in der ganzen Wohnung gehört. Ich hab den Sub dann unten im Keller mal aufgebaut und dort lief er absolut problemlos (dort unten gibt's halt keine Sat Anlage). Schade, der XTZ war von der Anpassung an den Raum richtig gut. Ich hab noch nie so einen anpassbaren Sub wie den von XTZ erlebt. Selbst ein Laie wie ich bekommt das locker hin.

Ich habe neu einen 12.17 mit ebenfalls Brummen, jedoch mit einem einfachen Erdungskabel vom Sat Receiver zum Schutzkontakt der Steckdose und schon war das brummen weg.
Das kriegt man doch selber hin.
Grüße
Jörg

Hallo, ich bin kurz davor mir 2 12.17 er zu bestellen.
Jetzt habe ich gelesen das es ein Brumm Problem gibt.
Das ganze hatte ich schon ein mal mit einer Advance Accoustic Endsufe. Diese basiert wohl auf Pa Technik.
Ich habe es damals nicht weg bekommen und sie wieder verkauft.

Nun habe ich gelesen das es am Antennenkabel liegen könnte. Ich habe einen Internen Receiver in meinem Samsung Tv.

Meine beiden jetzigen Klipsch Subs brummen nicht.

Könnte ich auch von em Brummen betroffen sein?

Anmelden zum Antworten

Es scheint als hättest du die Verbindung zu XTZ-FORUM verloren, bitte warte während wir versuchen sie wieder aufzubauen.