Welches Werkzeug im Heimkino Bau



  • Hallo Leute,

    ich wollte euch mal fragen, mit welchen Werkzeugen ihr besonders gute Erfahrungen im Kino-Bau gemacht habt.
    Welche Marken bzw. Modelle und was ihr so empfehlen könnt.

    Momentan habe ich mein Augenmerk auf eine Zug-Kapp-Gehrsäge geworfen, aber wie immer ist das Angebot auch hier groß.
    Und jeder meint etwas anderes, also dachte ich frage ich doch einfach mal wie ihr die Probleme hier so gelöst habt :-)
    Achso, es soll vernünftig sein, muss aber keine High-End Lösung sein, dafür habe ich ja die Boxen schon von hier ..grins..

    Grüße Chris



  • du solltest sagen, welche Gewerke Du bei Heimkino in Betracht ziehst, dann kann man auch einen Bezug zu Maschinen und Werkzeugen haben.

    Trockenbau, Möbelbau, Maurergewerke, Fußboden, Malergewerke , Elektrogewerke etc. pp. könnte ich mir beim Heimkinobau vorstellen.

    Ich mache zu Hause vieles davon und habe viele Werkzeugmaschinen aber eine "Zug Kapp Gehrungsssäge"habe ich noch nie gebraucht, weil sie gewöhnlich durch andere Werkzeuge ersetzt werden kann (Stichsäge, schienengeführte Handkreissge), die wesentlich flexiblerund in der Anwendung nicht so beschränkt sind.

    Was hast Du denn genau vor damit ?



  • @Chriss belese dichmal in diesem Forum
    https://www.beisammen.de/

    Bru



  • Hallo an die Antwortsteller
    Entschuldigt aber ich hatte wenig Zeit. Hmm ich habe mir auch so noch ein paar Meinungen eingeholt und auch in Foren gelesen, aber jeder präferiert was anderes. Zug-kapp-gehrsäge, tischkreissäge, Tauchgänge mit Schiene und Stichsäge. So ist bis jetzt die Platzierung ausgefallen wenn ich alles was mir andere gesagt haben und was ich in Foren gelesen habe auswerte.
    Hmm echt schwer.
    Ich würde damit ständerwerk, Podest und vllt ein Reck selber bauen.
    Natürlich möchte ich Laminat, Holzdecke und für in den Garten ein Häusle bauen können.
    Höfe ich habe nichts vergessen.
    Habt ihr bestimnte Marken die ihr präferiert.
    Bis jetzt habe ich makita Akku schrauber, Bosch grün winkelsxhleifer und ein paar günstige baumarktprodukte die aber für die 2 mal wofür ich sie gebraucht hatte reichen



  • Handbohrmaschine und Akkuschrauber, Sticksäge, Band- und Excenterschleifer sowie eine Handkreissäge mit Führungsschiene sind die Werkzeuge, mit denen ich so Arbeiten, wie Du sie planst, gemacht habe. Sogar mehrfach schon, altersbedingt.
    Und Handwerkzeuge auch.

    Was aber nicht heisst, das man auch andere Werkzeuge nutzen könnte.

    Schleifmaschinen habe ich von Skil, die Elektrosägen von Makita und des Rest von Aldi oder Baumarkt aus der Praktiker Insolvenz.

    Eine Aussage über die Qualität kann ich nicht treffen, ich nutze das auch nicht gewerblich und die Maschinen sind teilweise 20 Jahre alt.
    Glaube auch nicht, dass das überhaupt wer kann für Hobbyisten.

    Find ich gut, dass Du solch handwerkliche Arbeiten planst, ist selten heute.
    Fang mal klein an. Bau vielleicht ein Rack :relaxed: .

    Nur den Extzenterschleifer habe ich mal erneuern müssen nach vielen Jahren.



  • Hi

    Für den Gelegeheitsheimwerker kann ich nur sagen, wo immer möglich Geräte mit Stromanschluß.
    Wenn sie Geräte dann zwischen 1-2 Jahre ungenutzt rumliegen ist der Akku meist eh hin
    Vielleicht nen billigen Akkuschrauber zum Schränke zusammen bauen, aber schön wenn da jetzt im Heimkino reichlich Rigips Platten angebracht werden sollen etc rentiert sich einer mit elektrischem Anschluss
    Ne pneumatische Schlagbohrmaschiene und für Abbrucharbeiten je nachdem was da geplant ist eine"blaue Bosch"
    Hab ich besser Erfahrungen mit als mit Hilti.
    Stichsäge vielleicht auch nicht die billigste, braucht man immer mal und bei den billigen zeigt meist die Führung der Sägeblätter nicht so dass diese leicht verbiegen oder sich seitlich weg drehen
    Für nicht so oft genutztes Werkzeug tut's auch Mal ne günstige Variante
    Wichtig sind robuste Zangen, Schraubendreher und nen Hammer
    Billige Dreher sind schnell abgenudelt und bereiten dann nur Ärger. Beim billigen Hammer platzt gerne mal nen Teil ab, und das will man dann nicht im Fleisch oder gar im Auge stecken haben
    Apropos Sicherheit. Schutzbrille, Gehörschutz, bei entsprechenden Arbeiten Handschuhe, und vernünftiges Schuhwerk



  • Da will wohl einer doch nicht (mehr) bauen



  • Hehe, doch doch der Bau kommt noch. Habe noch ein bissel Zeit, wollte mich nur noch mal vorher erkundigen.

    Bin auch ein wenig weiter gekommen.
    Habe noch mal einiges nachgelesen, mir Maschinen real angeschaut und bin zu dem Endschluss gekommen, nach und nach das Werkzeug zu holen. Momentan schwebt mir eine Makita 4153 Pendelhubstichsäge vor. Die sieht schon lecker aus und gesellt sich dann zu Akkuschrauber und Drehmomentschrauber von Makita dazu.

    Nächste Woche hat Aldi eine Zug-Kapp-Gehrsäge im Angebot, ich weiß es ist kein high End, aber denke dieses Gerät wird fast nur im Kinobau benötigt. Und zum ablängen wird sie reichen. Außerdem falls sie mir nicht gefällt bringe ich sie wieder zurück. Probieren geht über studieren..

    Und wenn ich damit nicht zufrieden bin, tausche ich noch mal auf eine Tauchsäge bzw. Tischkreissäge.
    Mal abwarten was die Zeit so bringt.

    Sonstiges Werkzeug wie Schraubendreher, Schraubenschlüssel, Hämmer, Sägen usw. alles aus der Industrie ( Holex ) reicht mir alle mal und hält gut was aus. Bisschen was von Hazet, Proxxon, Gedore..Bunte Mischung.

    Habe aber noch ein paar andere Werkzeuge von Aldi, und die wurden teilweise echt mißbraucht, komisch das sie immer noch leben. Also von daher, nicht alles ist billiger Schrott. Nur wenn es wirklich um Präzision geht ( Stichsäge, Tauchsäge usw. ) da bin ich dann doch eher der Makita oder Bosch Fan.

    Thema Arbeitsschutz bin ich sehr akkurat. Brille Handschuhe Ohrstöpsel usw. habe ich immer in der Werkzeugkiste dabei.


Anmelden zum Antworten
 

Es scheint als hättest du die Verbindung zu XTZ-FORUM verloren, bitte warte während wir versuchen sie wieder aufzubauen.