Divine 100.33-der virus und die kur

Es juckte mal wieder...
meine Divines sind toll,erhaben ueber alle zweifel,egal was ich darueber spiele----aber andere vaeter sollen auch schoene toechter haben,sagt man, und da muss doch noch was gehen......

Nun residiere ich ja hier in kopenhagen und neben huebschen maedels und smørrebrød haben die hier ja auch-Dynaudio,yeps.
Deren jubilaeumsmodell special 40 ist ja wohl die eiermilchlegende wollmilchsau,laut forumreviews und reklametamtam!
Preislich in etwa wie die 100.33 angelegt.
Der dealer um die ecke hat sie gerade hereinbekommen,also mal eben ruebergedribbelt und da stand sie also...grau,hochglanz,klein...absolut lecker und tooooolll anzusehen,absolut on par mit xtz's fertigungstandard.

Frontend war eine naim kette,auf nachfrage in der preisregion von 40k euro (uups)
Auf dem plattendreher lag gerade ingram washington-what a difference a day makes----dann las mal jucken,dacht ich.

Woah,potzblitz....das klang doch nach einer sehr grossen box,mit der tollen staffelung,raeumlichkeit und pinpoint placierung der musiker,das mag ich doch sehr.
Der bass?...rund,straff,nicht grummeltief,aber wie auch?physik bleibt wohl doch physik
Die mitten sehr schoen...teufel auch,der gute ingram kann ja ganz schoen bassig timbrieren (?) dachte ich.
Die hoehen,tja die hoehen...toll,einfach toll,dieser esotar liess die becken usw. wunderbar schweben und ausschwingen,sicher eine der fortes dieses speakers,bravo

what's not to like,muss ich unbedingt bei mir A/B hoeren gegen meine goettlichen,ging mir so durch den kopf

Auf wunsch eines kunden wurde dann auf die dahinterstehenden dynaudio confidence c2 (grosse standspeakers,13k euros)geswitched...
Ingram blieb die ganze zeit und ,well......von allem ein bissel mehr,bass tiefer,sehr relaxed und erwachsen,aber....
Die raeumlichkeit und fokussierung der kleinen hatte sie nicht -und das wichtigste-die kleine schwester stank in KEINEM bereich
ab gegen die wesentlich teurere standbox (ganz schwer den preisunterschied wegzuerklaeren,liebe verkaeufer,in meinen augen)

Dann kam noch ein wenig verkaeuferinput in form von....horch doch mal meine favorit-bangforthebuck-beste speakers im laden unter 5k-an...

Proac response dt8...kleene standboxen fuer 2,5k euro...
Designmaessig mehrere lichtjahre hinter XTZ,aber der klang war ...praechtig (aber ich war ja wegen der dyns gekommen)
Mit proacs sound koennte ich mich durchaus anfreunden,aber meine regierung waere wohl nicht so happy mit dem backtothe80's
design :)

Bin dann nach hause gewackelt,mal schauen,was meine schwarzen mit ingram anstellen.
Mein raum ist unbehandelt,nur 20 qm gross und klingt...ganz ok fuer schwingendes parkett :(
Ingram von spotify gestreamt (ich weiss,kein vergleich zu ner lp auf einem hundeteuren plattenspieler) und..........

Haaaaarghhhh.....alles passt,raum,details,baaaaasssss....klang vom allerfeinsten,anspringend,koerperlich....halt swingend.
Ingram hat bei mir nicht DEN grummeltiefen bass in der stimme-ich koennte mir vorstellen, dass da bei dynaudio ein wenig geschummelt wurde,ansonsten koennte ich nicht sagen ,was die Divines nicht toppen koennten.(eventuell den tollen esotar)

Sorry Dynaudio...ich glaube mal nicht....die Xtz's sind the real deal fuer mich (sogar auf meinem 'billichfrontend' :) )
Mein tip an XTZ...featured doch die 100.33 ein bissel mehr in punkto fachmagazinreviews...die sollten doch gehen wie warmes brot:)

Fazit: siehe ueberschrift und...man kann ja trotzdem mal nach anderen toechtern schielen

My 50 cents und ja....ich schreibe alles klein

Alles liebe
Frank

Divine 100.33
Sub 10.17
Onkyo 818
Mcintosh 6900
Doxa 73 Signature

Das nenne ich mal ne coole Geschichte.
Hat irre Spaß gemacht zu lesen.
Ich hoffe sowas mal öfters lesen zu können.

Gruß Micha

Anmelden zum Antworten

Es scheint als hättest du die Verbindung zu XTZ-FORUM verloren, bitte warte während wir versuchen sie wieder aufzubauen.