Anpassung Widerrufsrecht und Rücksendekosten


  • XTZ-Mitarbeiter

    Hallo,

    ab dem jetzigen Zeitpunkt ergeben sich Änderungen bei unserem Widerrufsrecht und den Rücksendekosten:

    Wir konnten in letzter Zeit leider eine deutliche Veränderung bezüglich retournierter Produkte beobachten, welche sich in zwei Bereiche teilen lässt:
    Zum einen zeigt sich, dass mehr und mehr Produkte fast blind gekauft werden, sodass sich Rücksendegründe ergeben wie:

    „Lautsprecher/Subwoofer passt von seinen Abmessungen gar nicht in meine Wohnwand.“
    „Habe aus Versehen den Subwoofer in der Farbe weiß bestellt und möchte ihn gegen einen matt schwarzen tauschen.“

    Zudem zeigt sich auch im Elektronikbereich die aufkommende „Zalando-Mentalität“: Produkte werden rein aus Spaß bestellt oder es wird sich quer durchs Produktprogramm gehört und anschließend werden alle gehörten Lautsprecher nach 30 Tagen wieder zurückgesendet.

    Zum jetzigen Zeitpunkt übernehmen wir sowohl den Hin- als auch Rückversand, welche für ein Unternehmen wie unseres insbesondere bei großen und schweren Produkten wie Subwoofern und Standboxen, sehr hohe Versandkosten verursachen. Dazu kommt noch die aufwendige optische und technische Überprüfung aller retournierten Produkte. Außerdem zeigt sich leider, dass auch der Umgang mit den Produkten häufig zu wünschen übrig lässt, sodass eine Vielzahl der retournierten Produkte Beschädigungen aufweist.

    Von Anfang an war es uns wichtig ein verlängertes Rückgaberecht von 30 Tagen anzubieten, sodass die Möglichkeit besteht, die Lautsprecher und Subwoofer in Ruhe in den eigenen Räumlichkeiten hören zu können. Um diese Möglichkeit trotz verändertem Umgang mit Rücksendungen weiterhin anbieten zu können, haben wir intern ausführlich diskutiert, wie wir die Kosten auffangen können:

    Eine Anhebung der Versandkosten oder Anhebung der Produktpreise kamen dabei für uns nicht in Frage, da wir die Kosten die ein Bruchteil der Kunden verursacht definitiv nicht auf alle Kunden, welche die Produkte behalten, umlegen wollen.

    Wir haben uns daher schlussendlich entschieden, in Zukunft keinen kostenlosen Rückversand mehr anzubieten. Bei zukünftigen Rücksendungen werden daher die Hinsendekosten von uns getragen und die Rücksendekosten vom Kunden, was in unseren Augen eine sehr faire 50/50 Verteilung ist. Somit es ist uns auch weiterhin möglich das verlängerte Rückgaberecht anzubieten.

    Viele Grüße
    Berti



  • @BDaubner:

    (…)
    Wir haben uns daher schlussendlich entschieden, in Zukunft keinen kostenlosen Rückversand mehr anzubieten. Bei zukünftigen Rücksendungen werden daher die Hinsendekosten von uns getragen und die Rücksendekosten vom Kunden, was in unseren Augen eine sehr faire 50/50 Verteilung ist. Somit es ist uns auch weiterhin möglich das verlängerte Rückgaberecht anzubieten.

    Viele Grüße
    Berti

    Das finde ich fair, mal unabhängig von der Marke und der Branche.

    Einzige Ausnahme: Die Klamotten- und Schuhbranche, da läuft das so nicht sondern nur übern Preis, weil sich Frauen nie mit der Kleidergröße einig sind und sich die Händler mit optimitischen Größenangaben und Bildern auf Modelstatur selbst ins Knie schiessen (müssen) und damit 3 von 4 Klamottenteilen nicht passen.

    Denke, da sind die Lautsprecher ein bisschen besser dran, denn hier geht es meist mehr um die Frage, ob Box x besser ist als Box y ist und nur manchmal, ob sie besser passt. ;)



  • Alles richtig gemacht. Ich persönlich verstehe dieses "alles umsonst" sowieso nicht und wer deswegen jetzt nicht bestellt, der hat sowieso kein echtes Interesse. Normalerweise müsste man als Käufer generell für Hin und Rückversand aufkommen, dass wäre doch eigentlich das Mindeste, damit sind mögliche Beschädigungen noch nicht gedeckt, nur meine Meinung.



  • Sehe ich ähnlich wie Volker82, bei uns auf Arbeit muss auch bei Eigenverschulden der Kunde die Rücksendekosten tragen, bei Beschädigung gibt es einen Abzug bei der Gutschrift.. Da meckert in der Regel keiner.

    Ich meine wenn man zuvor unsicher ist, kann man sich ja vorab bei euch erkundigen oder ggf. Sogar vorbeischauen, es geht ja in den meisten Fällen nicht um kleine Beträge..



  • Die Kosten für den Hin-Versand trägt doch der Kunde bereits. Ansonsten: Vollkommen richtig. Für diese sog. "Zalando-Mentalität" habe ich absolut kein Verständnis. Und vor allem müssen bei Beschädigungen bei der Rückerstattung Abzüge getätigt werden. Es kann ja nicht sein, dass man die Ware zuhause ausprobiert und dann nicht 100%ig pfleglich behandelt.



  • @Thomas:

    Die Kosten für den Hin-Versand trägt doch der Kunde bereits.

    Man bekommt die Kosten incl. Hin-Versand aber ja wieder erstattet und somit bleiben die Kosten bei XTZ. Es kommen jetzt nur nicht mehr doppelte Versandkosten auf XTZ zu.



  • Dass bei Rücksendung die Hin-Versandkosten zurück erstattet werden war mir nicht bekannt, da ich noch nie etwas zurück gesendet habe. Ich bevorzuge es, mich vor einem Kauf gründlich über den Gegenstand meiner Begierde zu informieren, sodass eine Rücksendung nicht notwendig ist. Und "zum Spaß" bestelle ich schon mal gar nichts.



  • Hallo,

    finde ich auf jeden Fall eine gute Entscheidung.
    Wer retouniert sollte zumindest einen Weg der Reisekosten zahlen.
    (soll ja auch Kunden geben, die diesen Weg schon von sich aus vorgeschlagen haben ;-) )

    Artikel die zurückgesendet werden und eine Beschädigung aufweisen, die der Käufer verursacht hat, sollten
    in Abzug gebracht werden.

    Ihr macht bisher nen Super Job. (z.B. Pakete 1 Tag nach der Messe versendet)
    Vielen Dank dafür.

    P.S. ich hoffe, die Wohnwand Geschichte ist nicht auf meinen Mist gewachsen.

    Beste Grüße

    Boris



  • Das finde ich sehr gut. Ich kann euch beide voll verstehen. :-bd :-bd :-bd

    Leider stimmt die Sache mit der Zalando , diese Mentalität hat sich leider eingebürgert.


  • XTZ-Mitarbeiter

    Hallo,

    vielen Dank für das viele positive Feedback. Das bestätigt uns, dass wir uns auf dem richtigen Weg sind.

    @Thomas:

    Dass bei Rücksendung die Hin-Versandkosten zurück erstattet werden war mir nicht bekannt,

    Die Rückerstattung der Hinsendekosten ist sogar gesetzlich festgelegt.

    @dasBo:

    P.S. ich hoffe, die Wohnwand Geschichte ist nicht auf meinen Mist gewachsen.

    Nein absolut nicht. Wir meinen damit Fälle in denen z.B. eine 20cm Lücke in einer Wohnwand vorhanden ist, ein 40cm breiter Subwoofer bestellt wird und sich anschließend gewundert wird, warum der Subwoofer nicht in die Lücke hineinpasst…

    @dasBo:

    Wer retouniert sollte zumindest einen Weg der Reisekosten zahlen.
    (soll ja auch Kunden geben, die diesen Weg schon von sich aus vorgeschlagen haben ;-) )

    An dieser Stelle auch dir und allen weiteren Kunden, welche bereits in der Vergangenheit ein Teil der Versandkosten übernommen haben, nochmals ein großes Dankeschön für dieses Entgegenkommen und das Verständnis.

    Gruß Jens



  • müsst halt nur schauen, dass ihr die Widerrufsbelehrung dementsprechend rechtskonform anpasst. Auch an die Teile denken, die evtl. (z.B. der 3X12) nur per Spedition zurück gehen können. Aber ich denke, Ihr seit ja keine Anfänger.
    Im Übrigen finde ich es auch total I.O., wenn dem Kunden bei Widerruf die Rücksendekosten aufgebürdet werden.
    Früher, bis Juni 14 hatte man das ab nem bestimmten Warenwert, als unternehmerisches Risiko abgetan. Das konnte ja so nicht sein. Der Gesetzgeber hat sich doch schon was dabei gedacht, diese Norm in Gänze neu zu strukturieren.

    Gruß
    Klaus



  • Gibt es auch die möglichkeit die Ware selbst in Malsch abzuholen?

    Bru



  • Klar doch


  • XTZ-Mitarbeiter

    Hallo,

    @Brummel:

    Gibt es auch die möglichkeit die Ware selbst in Malsch abzuholen?

    Das ist bis auf die Divine Alpha und den Cinema Sub 3X12 möglich. Diese Produkte werden direkt per Spedition aus Schweden versendet.
    Bei Abholung fallen selbstverständlich keine Versandkosten an.

    Gruß Jens



  • Und,
    bei Kauf und Abholung im sog. stationären Handel KEIN Widerrufsrecht.

    Gruß



  • das wollen wir jetzt ma nicht verallgemeinern. Es gibt durchaus reichlich Händler die einem die LS mal für ein Wochenende mit nach Hause geben.

    Der Schritt die Versandkosten "zu teilen" ist vollkommen nachvollziehbar


  • XTZ-Mitarbeiter

    @Klaus:

    Und,
    bei Kauf und Abholung im sog. stationären Handel KEIN Widerrufsrecht.

    Das ist zwar gesetzlich so, wir gewähren jedoch auch beim Kauf direkt bei uns im Showroom unser verlängertes Widerrufsrecht. Zwar haben die Kunden die Produkte dann schon bei uns hören können aber es muss schließlich in den eigenen vier Wänden passen. Daher machen wir diese Ausnahme.

    Viele Grüße
    Berti



  • Finde ich echt fair von Euch und beweist, dass man als (kleiner) Händler auch Kundenfreundlichkeit zeigen kann.
    Chapeau

    Gruß



  • Und auch ic vertrete die Meinung das man nicht komplett alle Kosten auf XTZ schieben kann.
    Der Kunde möchte etwas, also muss er auch für ein teil der Kosten aufkommen wenn es nicht gefallen sollte.
    Andere Bereiche sind dort viel strenger.
    Von daher absolutes Verständniss meiner Seite. :-bd


Anmelden zum Antworten
 

Es scheint als hättest du die Verbindung zu XTZ-FORUM verloren, bitte warte während wir versuchen sie wieder aufzubauen.