Hallo in die Runde



  • Moin Mädels, wollte mal ein kurzes Hallo in die Runde rufen (mich kennt ja der ein oder andere vielleicht aus dem NSF-Forum).

    Mein Haus ist voll mit LS der Schwaben, aber jetzt mag ich mir auch mal Eure LS genauer anhören. Die ganzen Überläufer müssen ja auch ihre Gründe haben, nech?! Ich bin zwar sehr zufrieden mit den Klamotten die ich habe, aber ich bin auch etwas neugierig. Meine NL 34 sind mir im Nahbereich im 2 Raum etwas zu sperrig und im HT legen die mir einfach einen Zahn zu viel auf, daher wollte ich mir mal was von XTZ anhören. Die 34 stehen nun in der Küche und es ist Platz frei.

    Für den Anfang höre ich mir die 95.24 unten im Keller mal in Ruhe an. Werde sie aber sicherlich auch (der Mai hat ja so viele Feiertage) gegen die 34 ins Rennen schicken. Wenn sich die XTZ empfiehlt , ja mal sehen, für gute LS findet sich immer ein geeignetes Plätzchen.

    In diesem Sinne bis bald :cheers:



  • Wäre hier auch sehr an einem Hörbericht interessiert, da ich eventuell als Surroundlautsprecher die 95.24 oder sogar eher die 95.22 gedacht hätte, die dann auch für Mehrkanalmusik genutzt werden würden.

    Gerade die Auflösung des Bändchenhochtöners würde mich interessieren, freue mich also schon auf deinen Bericht.

    Grüße



  • Herzlich Willkommen aaof hier bei XTZ :cheers:

    Ja mal schauen , was andere Anbieter so haben kann nicht schaden. Ich kann dir die Marke XTZ nur wärmstens empfehlen.

    Meine 99.36 haben leider die Nuline 284 etwas in die Schranken verwiesen , dies haben alle beim letzten Treffen bei uns feststellen können, obwohl ich da vorher extreme Angst hatte .

    Daher höre dir die Boxen mal an , du wirst erstaunt sein…................ :cheers: :cheers: :-bd :-bd :-bd :) :) :)



  • Hallo aaof.

    Ich wünsche dir viel Spaß beim testen wie immer! :cheers:
    Nur mal so am Rande. Wie teuer waren denn die 34???
    Habe es leider nicht mehr auf dem Schirm.
    Die 95.24 kostet ja gerade mal 200€ pro Stück!
    Oder im Moment als Vorführer in der Schnäppchen Ecke 175€ pro Stück.
    Nur zur besseren Vergleichbarkeit.



  • Hallo Leute,

    ja, ich hab mir die B-Ware geschnappt, da es hier unten auf die letzte Optik eh nicht ankommt. Nachdem ersten beschnuppern konnte ich auch keine gravierenden Fehler finden. Eine der beiden ist sogar perfekt. Mit weißer Folierung haben aber auch andere bekanntlich so ihre Probleme, aber XTZ hat das sehr ordentlich gemacht. Meine Frau fand sie sofort und spontan schöner, als die 34. :p

    Ich finde die Kantenführung sehr schön, die weiße Bespannung nun ja, ich hätte sie komplett weiß gehalten, der Buckel um den TT sieht gewöhnungsbedürftig aus, aber leben kann ich damit allemal.

    Die Terminals gefallen mir sehr gut. Hier ist endlich mal wieder etwas, was ich so nur von NAD kenne. Sehr stabil und man kann sie nicht komplett rausdrehen, so fallen die Dinger beim aufdrehen nicht ab. Berthold musste ich dennoch vorhin kurz telefonisch bemühen, da bei mir nur die HT gingen. Er konnte mir aber sofort helfen, es lag daran, dass einer der Terminals wohl etwas locker saßen. Die müssen wirklich richtig fest gedreht werden. :eek:

    Die beiden Hübschen stehen auf meinem Schreibtisch, ich habe sie nach kurzem Testlauf aber direkt wieder vom Tisch genommen und auf meine Tischstative von Schwenk Audio gestellt. Die haben zwar noch die NV4 Adapterplatten, aber die XTZ passen da auch artig drauf. Aufgrund der extremen Wandnähe habe ich die Stopfen aus den Reflexrohren nicht entfernt. Übrigens an dieser Stelle großes Lob: die Dinger gehören echt mit jeder Box mitgeliefert, und nicht nur für ganz große Schallwandler oder welche die an die Wand dürfen. Sehr nice! :-bd

    Als Zuspieler dient untern weiterhin erstmal mein alter Yamaha RX-797 und mein MAC. Ich werde die Tage mal den etwas frischeren RS700 anschließen, der gefiel mir an meinen Veros schon sehr gut.

    Zum Klang brauch ich noch etwas Zeit. Aber XTZ hat hier echt ein dickes Paket geschnürt. Meine Fresse, die Dinger sind verdammt gut und dann für den Preis. Meine Veros bleiben zwar noch auf Abstand, aber die XTZ verschlucken die nuLine schon mal zum Frühstück.

    Meine ersten Eindrücke:

    • brutal ehrlich :eek:
    • im Grundton leicht angehoben, erhöht den Spaßfaktor, ich habe damit keine Probleme :-bd
    • der Hochton ist grundsätzlich nicht kratzig :)
    • Bühne, Bühne und nochmals Bühne (ok das können die 34 auch) aber das können eben nicht alle :-bd
    • Stimmen stellt die XTZ mit einer Wucht und Größe in den Raum … :eek:
    • sie können laut :cheers:
    • Timing stimmt, wobei die Veros hier noch brutaler zu können, die 34 auch aber es braucht mehr Schub
    • die beiden brauchen eigentlich mehr Platz als ich ihn hier habe, im absoluten Nahbereich sind sie fordernd wie alle bisher getesteten LS aber auch. Die Dinger auf Stative frei im Raum ... Ich will gar nicht daran denken. :d Werde ich aber die Tage auf jeden Fall mal testen.

    Das war's erstmal.

    Grüße aaof



  • Dank dir für die ehrlichen Worte.
    Wenn du aber LS für den Schreibtisch möchtest warum nimmst du dann nicht die Tune???
    Gibt es momentan auch bei den Schnappern.
    Die sind richtig klasse und die suche nach einem Verstärker kannst du dir auch sparen.
    Absolut Aufstellungsunkritisch aufgrund des DSP.
    Echte Hammer LS!!!
    Wäre vielleicht noch ne idee. ;)



  • Moin Micha,

    ich bin irgendwie ein Fan von passiven LS geblieben. Aktive hatte ich ja auch schon und so richtig warm bin ich weder mit der Bedienung noch mit dem Klang geworden. Bin ja auch etwas Spielkind und mag bei der Wahl meines Verstärkers unabhängig bleiben. Ich hab hier noch ne Vorstufe von Nakamichi rumfliegen, die werde ich die Tage mal wieder an die Anlage binden.

    Mir gefallen die XTZ im Nahbereich auf jeden Fall besser, als die nuLine, da sie eine geringere Trennschärfe besitzen. Die S-Laute können einem extrem auf die Nerven gehen, aber die XTZ nehmen sich hier mehr zurück und klingen daher stressfreier und angenehmer, auch bei längerem hören. Dennoch muss sich mein Gehör noch an die wärmere Spielweise gewöhnen, aber das geht schneller als gedacht. Und wenn ich mal konzentrierter und etwas lauter hören möchte, kann ich hier jederzeit den Abstand zu den LS vergrößern. So ab 1 - 1,50mtr geht das echt gut. Selbst die Frau Krall kann man im Nahbereich gut hören, die ja bekanntlich ein scharfes Sssss von sich gibt. ;)



  • @aaof:

    Moin Micha,

    ich bin irgendwie ein Fan von passiven LS geblieben. (…). ;)

    … ich auch, ist doch nicht schlimm ;)

    Ich habe auf unserem Hifi-Stammtisch und den Treffen auch schon ein bisschen was von XTZ kennengelernt und war stets sehr angenehm überrascht. Meine persönlichen Anspieltipps aus den Begegnungen mit XTZ :

    • Die Subwoofer. Schon die kleineren haben ein ausgezeichnetes Preis/Leistungsverhältnis und dazu flexiblen Abstimmungsmöglichkeiten. Habe mir daher gleich zwei gekauft und bin so frei zu sagen, das findest Du im Schwäbischen so nicht, weil´s mal so ist.
    • für den Nahfeldbereich hatten wir dann bei mir zu Hause mal eine sehr angenehme Begegnung mit der Master M2, wenn man auch mal im Bereich der Kompaktbox den letzten Krümel hören will. Wenn die nicht so teuer wär ... :d
    • die Standbox 99.36 ist für mich ebenfalls so ein Kandidat für Preis-/Leistungsaward, hat z. B. Holger stehen.
    • Die Divine-Serie find ich geil, und die große Standbox hat mich dann aufgrund der audiovisuellen Erscheinung und Präsenz beim Hifitreffen emotional so mitgrissen, dass ich bereit war, mein ganzes Wohnzimmer umzubauen. Es gab dann einen gewissen Modellwechsel, fehlendes Bargeld bei mir und seitdem ist das Einzige, mit dem ich bei XTZ auf Kriegsfuss stehe, die Farbauswahl. :d

    Dir viel Spass mit der 95.24, die hatte ich noch gar nicht auf dem Schirm. Berichte mal musikalisch weiter. Interessiert mich auch die Box für mein Musikzimmer, wo mir hinten noch Surroundboxen zu den Nuju vorne fehlen und ich auch sehr nah abhöre.



  • Hallo Jens, ja die Subs von XTZ hatte ich auch mal auf dem Schirm, waren damals aber nicht lieferbar (der Webauftritt war damals auch alles andere, als verbindlich, irgendwie "irritierend", ist aber schon länger her).

    Ich habe heute noch etwas getestet und weiter getüftelt. Die beiden stehen jetzt auf Stative und werden von meiner Nakamichi gefüttert. Die Stopfen werde ich wohl doch drin lassen, da es je nach Material dröhnen kann (mein Kellerraum ist auch nur knapp 1,90mtr hoch und ein bissel schwierig). Ich habe mir schon länger abgewöhnt, dröhnend in irgendeiner Form länger Musik zu hören.. Lieber höre ich mit angezogener Handbremse. Macht aber natürlich auch mal Laune, ohne Stopfen zu hören > da zeigen die XTZ noch mehr die Krallen. :d Mir langt der Bass aber auch so dicke.

    Ein Problem ist bei einer der beiden aber aufgetaucht: das Terminal ist unglaublich empfindlich. Die Brücke muss auf den mm genau festsitzen, sonst geht der TT nicht an. Hier habe ich echt Mühe gehabt, auch nach wirklichen festdrehen, aber nun geht das und ich komme da im Normalfall ja auch nicht mehr ständig dran.

    Die Bespannung belasse ich drauf, wobei ich eine kleine Abdunkelung klanglich wahrnehmen kann, aber sie ist bei weitem nicht schlimm. Die Brücke? Tja, mal ohne mal mit. So recht kann ich mich noch nicht entscheiden. :p Ich bin eben Hochtonfreak (wer die nuLine kennt … :d ) und komme daher mit XTZ auch mit den +3 DB in den Höhen wirklich gut zurecht. Hier scheint mir auch der Effekt aufzukommen, das man, wenn man die Schwaben kennt, mit XTZ generell gut kann. Also weniger anfängliche Schwierigkeiten haben dürfte, auch wenn der Klang etwas anders ist.

    Weitere positive Eindrücke:

    Irre spielfreudig. Das gefällt mir an den LS eigentlich am besten. :-bd Sie erinnern mich im besten Fall an die kleine 24, wobei die XTZ eben das Fundament einer viel größeren Box anbietet. Macht einfach Laune mit ihr zu hören, was man ihr anbietet - solange es ordentlich aufgenommen ist, geht alles. Immer feste drauf, wobei sie außer dem besagtem leicht angehobenen Grundton auch alles gnadenlos aufdeckt.

    Auf Achse hörend, schmiert die Bühne nicht so schnell ab und verzeiht sogar leichte Kopfbewegungen ohne das die Mitte gänzlich verloren geht. Ein Problem, was ich schon lange mit LS der Schwaben habe. Selbst meine Veros (NV70) müssen auf den mm genau stehen und ich muss auf den Punkt richtig sitzen, sonst geht mir die Mitte abhanden. Ich muss in diesem Vergleich aber auch fair zu den Schwaben sein: die XTZ stehen hier im absoluten Nahfeld, meine Veros müssen über 3,40mtr überbrücken, der Anteil von Diffusschall ist hier schon sehr hoch. Dennoch die 34 waren hier kritischer ... Ich kann das fast nicht verstehen, da die XTZ mehr bündeln müsste, aber vlt. kapiere ich die unterschiedliche Technologie auch nicht so recht.

    Dafür vertragen die XTZ es weniger, wenn man sie mal von oben hört (also aufsteht). Dann dunkeln sie schnell ab und verlieren an Brillanz. Aber das sind Haare in der Suppe.

    Was mir noch aufgefallen ist: bei Hi-Hats z. Bsp. "malt" mir eine Nubert das mit einem dünneren Pinsel, die XTZ nehmen hier einen breiteren Pinsel und machen es mir einen Tick zu breit.

    Was ich mir noch wünschen würde: Wahlschalter für Bass und Höhen, ist doch etwas praktischer als die Brücken. Ein Tuningmodul wäre natürlich auch ein feines Leckerchen, aber es ist jetzt auch nicht zwingend nötig.

    Am Ende bin echt von der XTZ überzeugt. Die haben hier echt gute Arbeit gemacht und selbst die kleine leistet schon erstaunliches. So muss das sein. So empfiehlt sich ein Hersteller für größeres (ich habe mit Nubert damals mit der 101 angefangen) ...

    Ich musste mich beim hören und vergleichen auch immer wieder anstoßen, dass ich sie ja zwangsläufig mit meinen Veros vergleiche, welche fast 2.500 Euro gekostet haben ... Von der ganzen Zuspieler wie Endstufe, ATM, Verstärker und Wandler ganz zu schweigen. Das sind schlappe 5000 Euro die dort parken... Da darf dann doch gern noch etwas Luft bleiben. ;)

    Die Marke XTZ werde ich jedenfalls im Auge behalten und gern weiter empfehlen. Mein alter Herr wird wohl auch noch mal wechseln, ich werde ihn wohl von XTZ überzeugen. Aber das wird nicht schwer, dafür stimmt die Performance einfach.



  • Das schöne ist wie bei Nubert , 4 Wochen Probehören in den eigenen Wänden. Ich kann deinem Vater die 99.36 wärmstens empfehlen , sofern er gerne Standboxen haben möchte . Für das Geld eine grandiose Box .

    Und ich hatte vorher die Nuvero 11 , da war die Messlatte hoch. Also verstecken braucht sich die Box nicht , im Gegenteil , die diversen Möglichkeiten , die Box an den raum anzupassen sind phänomenal, wer da nicht zufrieden ist , dem kann ich nicht mehr helfen.
    Klar sind die Kippschalter die bessere Wahl gegenüber Brücken , aber mich stört es nicht.



  • Danke für den Bericht.
    Klar mit den Kippschaltern geht das schneller zu realisieren.
    Aber ich bin kein Fan vom ständigen umstellen.
    Wenn ich meine Abstimmung gefunden habe bleibt die auch so.
    Von daher stört mich das am Anafnag nicht mit dem ändern der Brücken.



  • Moin Micha, ich denke ja auch, dass wenn die präferierte Einstellung gefunden ist, man da nichts mehr ständig ändert. Im Moment überlege ich mir noch, ob ich die Stopfen entferne und zur Not über die Vorstufe (ist eine AV-Vorstufe) trenne. So habe ich es zumindest mit der 34 gemacht. Mal noch genauer beschnuppern.

    @Holger

    Optisch gefällt mir deine auch ausgesprochen gut. Vielleicht lässt es sich ja doch mal irgendwann einrichten, bei dir live zu hören. :cheers: Deinen Kino-Thread habe ich auch etwas verfolgt. Sehr spannend! Mochte dein Kino aber ja schon immer. Wenn der neue Beamer da ist, komme ich auf jeden Fall! :d

    Ps: ja werd ich bekloppt, ich stehe heute kurz nach 7 Uhr auf (der Rücken … :( ) und gehe in den kalten Keller, um die XTZ zu hören. Oben im WZ stehen die Veros. :p

    Gruß und schönen 1 Mai!



  • @aaof:

    (…)
    Ps: ja werd ich bekloppt, ich stehe heute kurz nach 7 Uhr auf (der Rücken ... :( ) und gehe in den kalten Keller, um die XTZ zu hören. Oben im WZ stehen die Veros. :p

    Gruß und schönen 1 Mai!

    Wir haben da wohl Parallelen, denn ich sitze aktuell auch ganz früh morgens aufgeregt im kalten Keller, zwischen Boxen, Instrumenten, Geräten und unzähligen Strippen aller Kategorien. Und ich stehe deswegen auch am WE sehr früh auf. Habe mir erstmal ne Decke mitgenommen, bis der Sommer kommt und der Raum dann endich auch Klimavorteile hat :d

    Nach fast 12 Jahren Technik-Investment-Pause habe ich mir eine neue DAW zusammengebaut, Software upgedateted und will/kann zukünftig auch Mehrkanalmusik machen. Und natürlich auch hören.

    Das Abhören im Nahfeld, weg von Wand und Ecke, direkter geschallt mehr ran ans Ohr , sehe ich auch generell als großen Gewinn, wenn man einen Musikraum hat !
    (Bei mir aktuell strikte 1/5 Raumanordnung von Front und SW, Dreieck ca. 135 cm.)

    Und das Nahfeld werde ich auch mit 5.1 hinten machen. Vielleicht auch mit den 95.24., passen würden die prima, habs grad gemessen, ob mit oder ohne Nuju weis ich noch nicht, aber das klingt ja alles recht gut bis jetzt bei Dir. Sicherlich bestell ich mir auch ein Paar, wenn die Inberiebnahme angeschlossen ist und die unzähligen Strippen liegen.

    Habe Dir ein Bild gemacht von meiner Nahfeldanordnung im Musikkeller, bin wie gesagt aktuell noch im Aufbau. Zwischen die kleinen Monitore muss noch ein Center, für hinten bau ich mir grade entsprechende Wandhalterungen mit langem Kragarm.
    Unten steht der Subwoofer 10.16 und ich habe meinen X4000 jetzt hier runter getragen.
    Die fürs Arbeiten zwingend benötigten Monitore kann ich final übrigend komplett wegschwenken, habe da was richtig Gutes und recht preiswertes bei Ebay/Amazon gefunden.

    Wie sieht´s bei Dir aus ? Bei mir grad ca. 16 Grad. Aber ich könnte ein bisschen heizen.



  • @aaof:

    Die Dinger auf Stative frei im Raum … Ich will gar nicht daran denken. :d Werde ich aber die Tage auf jeden Fall mal testen.

    Das war's erstmal.

    Grüße aaof

    Da ich ja auch die 34er bei mir stehen habe, bin ich auf diesen Test besonders gespannt!

    Gruss Frank



  • Hallo Jens,

    ich kenne ja bereits dein Musikzimmer neidvollbin, aber ich habe das hinter mir gelassen und höre heute nur noch Musik. Wobei in besonders schwachen Momenten, wenn ich mal wieder mein altes Zeugs höre, kribbelt es schon etwas. Aber nein. Mit Kind, Haus und Garten usw. gehe ich dieses Wagnis nicht mehr ein. Musik selber machen ist eine Herausforderung, die viel (geistige) Energie und ne Menge Zeit kostet. Da verliert man Raum und Zeit. :eek: Finanziell ist das ja keine ganz große Sache mehr, mit einigen Hundertern ist man da heute gut dabei. Hinzu kommt, dass es heute kaum noch Möglichkeiten der Verbreitung, des allgemeinen Meinungsaustausches gibt. Das war mir aber immer wichtig. Musik nur für mich alleine zu basteln, widerstrebt mir, dass kenne ich auch von anderen. Die produzieren seit zich Jahren eigene Musik, aber nur für den Eigenbedarf. Gehört habe ich da nie was. Das kann ich - konnte ich noch nie verstehen. Ich wollte immer Feedback, möglichst zeitnah (auch im Demomodus), wobei ich mit schlechtem Feedback auch nicht so wirklich gut konnte. :)) :p

    Zur XTZ: ja mach mal. Die nuJu habe ich einmal gehört und fand sie ehrlich gesagt einfach nur schlecht (ich war da wohl nicht der Einzige). Die 34 ist hier ganz klar der bessere Schallwandler. Ist neben der NV4 eh die beste Kompakte der Schwaben (die 24 braucht Subs, dann ist sie aber klar vorn).

    Die 95.24 haben aber einen gewissen Grundton und sind daher sicherlich keine 100% Abhörmonitore. Dafür haben die Drive und decken gnadenlos alles auf, was nicht passt.

    Der Einsatz jetzt auf den Stativen und knapp 2mtr. ist zwar angenehm, der Klang ist etwas losgelöster, dafür nicht mehr ganz so verbindlich wie im totalen Nahfeld. Aber ich mag hier relaxt Abends mal was hören, daher ist das schon gut so. Für den Nahbereich kann ich die XTZ auf alle Fälle empfehlen, auch weil sie zumindest ohne die Brücken (aber auch mit) im HT weit weniger nerven!



  • Jetzt habe ich die XTZ doch mal spontan an die Hauptanlage im WZ angeschlossen und bin gerade über die Performance einfach nur sprachlos.

    Meine Fresse …. jetzt wird's lustig..... :ymtongue:



  • Ich steige jetzt spontan im WZ auch komplett auf XTZ um. :d So schnell kann das manchmal eben auch gehen.

    Es bleibt aber kompakt, 99 Serie. Meiner Frau kommt das eh entgegen. Fürs Auge gerne lackiert , im WZ sind mir foliierte LS nix.

    Aber diese 95.24 haben es mir echt angetan. Wobei XTZ echt fiese Trickser sind. :d



  • Hi,

    habe Dir auch mals das Bild von meiner Abhörsituation gemacht, weil eben das

    @aaof:

    (…)
    Auf Achse hörend, schmiert die Bühne nicht so schnell ab und verzeiht sogar leichte Kopfbewegungen ohne das die Mitte gänzlich verloren geht.
    (...)

    mich erstaunt. Bezüglich der horizontalen Abhängigkeit der Hörposition hätte ich das Bändchen hinter die Kalotte gestellt (vertkal sowieso, schreibst Du ja auch), denn bisher hatte ich immer den Eindruck, z. B. bei den 99.36 vs Divine bei Holger.
    Was dann für mich erstmal etwas gegen das Abhören im Nahfeld spräche.

    Aber kann sein, dass falsch, wäre ja dann gut.
    Denn ich arbeite mit dem Kopf ja auch im Nahfeld (siehe Bild) und für mich wäre eine gewisse Toleranz da auch sehr wichtig.

    Wie standen Deine Boxen bei dem EIndruck ? Hast Du villeicht mal ein Foto ?



  • Hi,

    habe Dir auch mals das Bild von meiner Abhörsituation gemacht, weil eben das

    @aaof:

    (…)
    Auf Achse hörend, schmiert die Bühne nicht so schnell ab und verzeiht sogar leichte Kopfbewegungen ohne das die Mitte gänzlich verloren geht.
    (...)

    mich erstaunt. Bezüglich der horizontalen Abhängigkeit der Hörposition hätte ich das Bändchen hinter die Kalotte gestellt (vertkal sowieso, schreibst Du ja auch), denn bisher hatte ich immer den Eindruck, z. B. bei den 99.36 vs Divine bei Holger.
    Was dann für mich erstmal etwas gegen das Abhören im Nahfeld spräche.

    Aber kann sein, dass falsch, wäre ja dann gut.
    Denn ich arbeite mit dem Kopf ja auch im Nahfeld (siehe Bild) und für mich wäre eine gewisse Toleranz da auch sehr wichtig.

    Wie standen Deine Boxen bei dem EIndruck ? Hast Du vielleicht mal ein Foto ?

    @aaof:

    Ich steige jetzt spontan im WZ auch komplett auf XTZ um. (…)

    Ein kleines bisschen verrückst bist Du schon, oder :)) .
    Aber ich bin begeistert, wieviel Freude Du hast :-bd



  • Moin Jens, ich kann die Tage mal ein Bild von der Nahfeldposition machen.

    Ja, ich hatte die Kalotte da auch eher im Vorteil gesehen. Das habe ich gestern im WZ aber auch sofort gemerkt: die Bühne ziehen die XTZ breiter auf (sogar mehr als die 70). Ich konnte mich sogar aus der Mitte etwas wegsetzen, und es blieb stabil. Die Musik steht wie eine Wand vor mir. Das hat mir unglaublich imponiert. Das ist eines oder gar meine Baustelle aber schon seit langen.

    Naja, ich muss das jetzt doch erstmal sacken lassen und alles mit mehr Ruhe angehen. :cheers:

    Grüße

    aaof


Anmelden zum Antworten
 

Es scheint als hättest du die Verbindung zu XTZ-FORUM verloren, bitte warte während wir versuchen sie wieder aufzubauen.