99.36 FLR - Leistungshunger



  • Hallo
    Ich interessiere mich wie viele für die 99.36 FLR . Mein Verstärker mach 150 Watt an 4 Ohm . Ist der "potent" genug für die 99.36 ? Kann man zum probehören auch seinen eigenen Verstärker mitbringen , wenn man in den Showroom möchte ?

    Danke

    Gruß


  • XTZ-Mitarbeiter

    Hallo,

    @elnino:

    Mein Verstärker mach 150 Watt an 4 Ohm . Ist der "potent" genug für die 99.36 ?

    Aus unserer Erfahrung heraus langt diese Leistung, auch bei stark gehobenen Pegeln.

    @elnino:

    Kann man zum probehören auch seinen eigenen Verstärker mitbringen , wenn man in den Showroom möchte ?

    Das ist möglich. :)

    Gruß Jens



  • naja
    diese Angaben sind halt Schall und Rauch
    Mein Onkyo wird mit 180W in Stereo angegeben. Meine Acurus-Endstufe mit 150W@4Ohm

    Meiner Meinung nach treibt die Acurus die .36 "lässiger" an. Und die Herstellernagaben damals sllen sehr konservativ gewesen sein. In nem englischsprachigen Forum fand ich mal Beiträge die dem Gerät die doppelte Leistung zusprachen

    Aber das heißt ja nicht das die .36 am "Wald und Wiesn AVR" niht klingen. Ob die Unterschiede auf Realität oder Suggestion beruhen wäre halt nur im Blindtest herauszufinden



  • Also ich habe ja nun mein Onkyo TX-NR 929 im Wohnzimmer. Mit zusätzlicher Endstufe , zur Zeit den XTZ Class A 100 D 3 spielt die 99er im Hochton und im Bass und erst recht bei hohen Pegeln wesentlich sauberer als nur mit dem Onkyo , ich glaube über einen längeren Zeitraum wird es mit dem Onkyo bei hohen Pegeln etwas nerviger , ich gehe mal davon aus das er im Stereo etwa 2 mal 80 Watt rausschmeißt , mehr wird es nicht sein , die Angaben ab Werk ist eh Utopie bei einem AVR.
    Daher kann man sagen , das die eingebauten Endstufen den einer Endstufe etwas unterlegen sind , was Klangreinheit, Bühne usw. betrifft.

    Der XTZ wird genug Leistung parat haben , laut Datenblatt etwa 180 Watt Sinus pro Kanal an 4 Ohm , ich glaube der schmeißt wesentlich mehr raus , ich tippe mal so 250 Watt Sinus an 4 Ohm.

    Ich habe sie jedenfalls mit dem XTZ noch nicht an die Grenzen gebracht , eher wird es mir zu laut. :eek:



  • Ich habe einen reinen Stereoverstärker . Keinen AV Reciever . Da sollten die 150W auch dauerhaft anstehen denke ich mal .



  • @elnino:

    Ich habe einen reinen Stereoverstärker .

    Was hast du denn für einen Verstärker?
    @elnino:

    Keinen AV Reciever . Da sollten die 150W auch dauerhaft anstehen denke ich mal .

    Das stimmt, im Stereo-Bereich sind die Angaben ja oft deutlich ehrlicher als bei den AVR.



  • @elnino:

    Ich habe einen reinen Stereoverstärker . Keinen AV Reciever . Da sollten die 150W auch dauerhaft anstehen denke ich mal .

    Mein XTZ Vollverstärker ist auch nur für Stereo ;)



  • Hallo,

    ich hol das hier mal hoch.
    Habe vor, die 99.36 als Front-LS in einem 5.0 System zu betreiben. Zur Verfügung steht ein Einstiegs-AVR von Denon (X1200W).
    Meint ihr die Leistung reicht für ordentlich Stereo und Surround (ohne zus. Sub), oder soll ich mich besser nach einem stärkerem AVR umsehen? Welches Modell würdet ihr mir ggf. empfehlen?

    Danke & Gruß
    Günther



  • naja

    einiges dazu wurde ja schn. Die hier im Forum atien User die was dazu zu sagen hatten haben ihre Erfahrungen kundgetan. Keine Ahnung ob es dazu mittlerweile großartig neue Erkenntnisse gibt

    Bei mir zufälligerweise ja. Ich habe inzwischen einen Yamaha A3050, und konnte die separate Endstufe aus der kette entfernen. Das Ding hat mit 7LS gleichzeitig ( 2 Stck. .36 bei 40Hz getrennt, 3 Stck. .26 bei 50Hz, 2 Stck Cinema S2 bei 80Hz) keinerlei Probleme
    Klingt auch bei extremen Pegeln immer sauber und verzerrungsfrei

    Leistungsangaben der AVR sind wie schonmal geschrieben Schall und Rauch. Der alte Onkyo 609 war mit 180W angegeben, der Yamaha knapp 20W mehr. Aber es kommt halt auf die Atromlieferfähigkeit, vor allem bei kurzen, starken Bassimpulsen an.

    Mit dem Denon wirst du die 99er natürlich erstmal betreiben können und auch Dauerpege um/über 90db dauerhaft erreichen können

    Aber ab da spielen potentere Endstufen/AVR einfach "lässiger" auf
    Zumal bei der .36 nach einem Meßschrieb den ich letztens gesehen die Impedanz durchaus urzzeitig auf 3Ohm fällt



  • Vielen Dank! Denke ich werde das erstmal mit dem X1200 probieren und dann weitersehen. Der A3050 spielt natürlich in einer ganz anderen Liga, ist mir aber auch zu teuer. Bin für weitere Tipps dankbar. Es kommen dann ggf. auch Vorgänger- bzw. Gebrauchtgeräte in Frage.



  • Die Problematik bei deinem X1200 ist,das er keinen Vorverstärkerausgang hat.
    Daher kannst du den nicht entlasten. Ich habe noch den Vorgänger X1100 und muss meine Verstärkerkette später neu aufbauen.
    Bei mir wird es als Vorverstärker wohl der Oppo 105 werden mit 2-3 Endstufen von XTC oder Poppulse T180.
    Evtl. der Arcam AVR 550 mit Dirac was aber auch sehr hochpreisig iss.

    Brummel



  • Hier ein netter Bericht über die verschiedene Verstärker und ihre Arbeitsweise.

    http://www.hifiaktiv.at.xserv08.internex.at/?page_id=81

    Bru



  • Schöne Seite, kannte ich noch nicht, danke!



  • Würde ein Sonos Connect AMP ausreichen? Mit 50 Watt nicht das "Leistungswunder"
    Da ich aber mein 5.1 aufgelöst habe und mir eine Playbar mit Sub geholt habe aber nicht auf meine 99.36 verzichten möchte bin ich am überlegen ob nicht der Sonos AMP ausreicht für bissel Stereo zu Hören, wäre bei meinen Pioneer AMP irgendwo bei -20dB maximal.


  • XTZ-Mitarbeiter

    Hallo,

    @jazznova:

    Würde ein Sonos Connect AMP ausreichen? Mit 50 Watt nicht das "Leistungswunder"
    Da ich aber mein 5.1 aufgelöst habe und mir eine Playbar mit Sub geholt habe aber nicht auf meine 99.36 verzichten möchte bin ich am überlegen ob nicht der Sonos AMP ausreicht für bissel Stereo zu Hören, wäre bei meinen Pioneer AMP irgendwo bei -20dB maximal.

    Die 50 Watt des Sonos AMP bieten genug Leistung, solange keine Pegelorgien gefahren werden sollen, für die 99.36 MK3.

    Gruß Jens



  • Viele Dank für Deine Antwort!

    Ich habe mal einen Connect AMP bestellt und werde es mal testen und berichten.



  • Kurzer Rückmeldung bzgl. Connect AMP:

    Der Pegel langt absolut aus, geht weit über Zimmerlautstärke und ich bin voll zufrieden. Interessant finde ich auch, dass sich der Sonos Sub mit den Connect AMP koppeln lässt. Wusste gar nicht, dass das geht. Für mich uninteressant, weil die 99.36 bringen genug Tiefgang bringen aber wenn einer ein kleines Paar am Connect betreibt, bestimmt eine gute Unterstützung.

    Für mich momentan eine Angenehme Lösung, komplett alles via APP von Sonos Steuerbar.


Anmelden zum Antworten
 

Es scheint als hättest du die Verbindung zu XTZ-FORUM verloren, bitte warte während wir versuchen sie wieder aufzubauen.