Position der Subwoofer in meinem Wohnzimmer



  • Hallo zusammen,

    ich benötige mal ein paar Meinungen bzgl. der Position der Subwoofer in meinem Wohnzimmer. Das Wohnzimmer ist ca. 60 qm groß, der eigentliche Hörbereich beschränkt sich auf ca. 16 qm. Momentan habe ich noch die Heco Metas XT 251 (25er), möchte jetzt aber so nach und nach alles durch XTZ ersetzen und mit den beiden Subwoofern beginnen. Ich bin keiner, der oft sehr hohe Pegel fährt und ständig laut hören muss. Ich höre mehr Musik als Film, vielleicht 70/30 und bin auch nicht wirklich mit den Heco Subs unzufrieden. Ich konnte bereits die XTZ 99W10.16 in meinem Raum hören und die kleinen haben mir deutlich besser gefallen als die Hecos. Bei Musik waren die beiden sehr gut und selbst bei Filmen gingen die überraschend tief und spielten ebenfalls sehr sauber. Ich überlege jetzt, mir entweder die neuen 10.17 er oder gebrauchte 10.16 er oder 12.16 er zu kaufen. Die neuen 12.17 er sind leider etwas zu breit, ein neuer Tisch müsste erst her.

    Jetzt aber zur eigentlichen Frage, was ihr generell von dieser Position der Subwoofer haltet ? Ich habe ohne Einmessung (Audyssey, Antimode) kaum Dröhnen und nur ein minimales Bassloch. Ich lese immer wieder, dass diese Position die Schwächste ist und somit schlecht für Tiefbass bzw. Filme. Dann frage ich mich jedoch, ob ich was an den Ohren habe…? Meiner Meinung nach kommt am Hörplatz schon gut was an, selbst mit den kleinen Hecos. Ich weiß, dass es noch viel zu verbessern gibt wie z.B. Frontlautsprecher näher zusammen, Center frei aufstellen, größerer Teppich, Deckensegel, Vorhänge usw...Mit der Einrichtung bin ich generell noch nicht ganz fertig, darum soll es aber hier jetzt nicht gehen.

    Gruß
    Volker



  • Hallo,

    @Volker82:

    Jetzt aber zur eigentlichen Frage, was ihr generell von dieser Position der Subwoofer haltet ? Ich habe ohne Einmessung (Audyssey, Antimode) kaum Dröhnen und nur ein minimales Bassloch. Ich lese immer wieder, dass diese Position die Schwächste ist und somit schlecht für Tiefbass bzw. Filme. Dann frage ich mich jedoch, ob ich was an den Ohren habe…? Meiner Meinung nach kommt am Hörplatz schon gut was an, selbst mit den kleinen Hecos.

    Ich würde die Postion so beibehalten wenn du klanglich und optisch zufrieden bist. :) (Aufgrund der Bilder etwas Genaues zur Position zu sagen ist zudem sehr schwer, da du einen sehr speziellen Raum ("Große Säule mittendrin") hast.) Mein Tipp als Sub wären die neuen 10.17. Die bisherigen Fakten lesen sich wirklich gut.

    @Volker82:

    Ich weiß, dass es noch viel zu verbessern gibt wie z.B. Frontlautsprecher näher zusammen, Center frei aufstellen, größerer Teppich, Deckensegel, Vorhänge usw…Mit der Einrichtung bin ich generell noch nicht ganz fertig, darum soll es aber hier jetzt nicht gehen.

    Langsam ernährt sich das Eichhörnchen. :) Mit deinen Wandabsorbern hast du bis jetzt schon einen großen Schritt in die richtige Richtung gemacht. (Sieht in meinen Augen auch sehr edel aus.) Sind das Absorber von Design-Heimkino.de oder?

    Gruß



  • Hallo Volker.
    Ein schönes WZ hast du da! :-bd
    Gehe jetzt nur auf deine Frage ein. Ich an deiner Stelle würde mir ein gutes Mess Equipment besorgen oder jemanden holen der das für dich macht. Sei es im Freundes Bereich oder Professionell. Dann die aktuelle Position vermessen lassen und schauen in wie weit es Probleme gibt. Sprich Peaks oder Bass Löcher. Erst dann kann man mit Gewissheit sagen ob diese Position auch wirklich nutzbar ist. Eine andere Alternative wäre die Subs neben das Sofa rechts und links zu stellen.
    Jedoch fände ich die aktuelle Position optisch mit Abstand am schönsten! Daher würde ich versuchen diese halten zu können.
    Was mit einem Antimode zur Not auch möglich ist. Bass Löcher anheben und Peaks kappen lassen. Dabei sollte man immer darauf achten lieber Peaks zu haben als Löcher. Denn die Peaks kann das AM kappen. Die Löcher müssten jedoch angehoben werden, was zu lasten des Subs geht. Hier muss er deutlich mehr Leistung aufbringen um den Pegel in diesem Bereich so zu gestalten, wie es die anderen Bereiche haben.
    Das kann je nachdem wie groß das Loch ist, den Sub an die Grenzen bringen. Egal welcher Sub das ist. Ob XTZ oder einer anderen Marke. Das ist Physikalisch nun mal so und kann nicht umgangen werden.

    Wie du siehst kommst du um eine Messung nicht drum rum um zu sehen wie gut diese Position wirklich ist.
    Bei weiteren Fragen helfe ich gerne weiter. Allerdings wenn ich die Absorber sehe hast du die optimalen Berater ja bereits an der Hand. Diese könnten genau diese Problemerkennung bei dir vor Ort ermitteln und dich Beraten wie kaum ein anderer hier im Forum.

    Bin gespannt wie es in deinem tollen Wohnzimmer weiter geht.
    Würde mich über weitere Bilder bei Veränderungen sehr freuen. :cheers:



  • Ach so Volker, wo wohnst du eigentlich?
    Vielleicht kann dir auch ein anderer User hier im Forum helfen, wenn du all zu weit von Karlsruhe und Design-Heimkino entfernt wohnst.



  • Ich wohne in 52525 Heinsberg bei Aachen ganz Westen, also weit weg von euch :(

    Ja die Absorber sind von Design Heimkino. Sie müssten natürlich eigentlich tiefer hängen, zumindest auf Höhe der Hochtöner aber das würde optisch nicht passen. Nach den neuen Subwoofern werden noch 4 Deckensegel in 120 x 80 folgen um den Nachhall weiter zu senken, bei mir ist ja alles recht schallhart bis jetzt.

    Das Einmessen mit entsprechendem Zubehör, wäre natürlich die beste Lösung, dass habe ich bis jetzt noch nicht gemacht. Ich habe bis jetzt "nur" Testfrequenzen, Sweeps von 20-100 Hz (90sec.) und einzelne Frequenzen (22, 24, 26 usw…) abgespielt und die Subwoofer an verschiedenen Stellen aufgestellt. Meine jetzige Aufstellung hatte sich eigentlich als "gut" rausgestellt. Ich habe ein kleines Bassloch von ca. 54-60 Hz und ein wirkliches Dröhnen von ca. 44-50 Hz. Zusätzliche leichtere Pegelanstiege und Abfälle sind ja ohne Linearisierung normal. Mein Yamaha AV-Receiver linearisiert sie Subs nicht, anders ist es ja bei Modellen mit Audyssey. Bei der Aufstellung an der Rückwand neben der Couch hatte ich etwas mehr Dröhnen und unter 30 Hz kam etwas mehr rüber. Ich hatte mir mal ein Antimode Cinema bestellt und mit der jetzigen Aufstellung getestet. Immer wieder verschiedene Musik und Filmszenen angehört und zum direkten Vergleich die Bypasstaste gedrückt. Es hörte sich mit Antimode etwas sauberer und trockener an, jedoch macht es ohne Antimode bei Filmen mehr Spaß. Auch bei Musik war der Unterschied nicht weltbewegend, deshalb ging das Gerät wieder zurück.

    Ich habe die Vermutung, dass mir zwei 30 er wie die 12.16 oder 12.17 nicht so viel bringen werden, weil meine Aufstellung nicht so gut für die ganz tiefen Frequenzen geeignet ist. Momentan tendiere ich zu den neuen 10.17 weil mir ja die 10.16 beim Probehören schon super gefallen haben. Ich denke das hat vielleicht auch damit zu tun, dass die Rohre vorne liegen, bei meine Hecos sind die Rohre hinten. Die 10.16 spielten sauberer, druckvoller und kamen auch tiefer runter als meine Hecos.

    Ich möchte die Aufstellung gerne so behalten und nur notfalls nach hinten wandern.



  • Na dann hast du ja bereits dem Bass auf den Zahn gefühlt. ;)
    Das Bassloch würde ich hier jetzt außen vor lassen da es sich hier nur um einen wirklich kleinen Bereich handelt mit einer Spanne von 6 Hz.
    Wenn du mit dem Dröhnen leben kannst wie du ja geschrieben hast ist doch alles bestens.
    Da du das mit dem AM ja auch bereits schon getestet hast, ist das ja auch ad acta gelegt.
    Da du an der Rückwand den raum eher negativ anregen tust (Dröhnen) würde ich auch die aktuelle Position weiter vorziehen.
    Allerdings glaube ich das du mit einem 12.16 hier doch besser fahren würdest. Durch das größere Volumen und den Ports nach vorn, könntest du den Druck den du hinten hattest, wahrscheinlich auch von vorn so erzeugen.
    Und das durch die optisch stimmigste Position. Von daher würde ich den 12.16 bevorzugt ins Auge nehmen. Auch schon aufgrund der höheren Leistungsreserven die einem Subwoofer immer gut tun.



  • Die 12.16 bekomme ich mit dem jetzigen Tisch so gerade untergebracht. Ich habe in der Höhe 52,5 cm Platz und seitlich 35 cm, damit die 12.16 er nicht seitlich rausstehen. Der 12.16 er ist mit Füßen 51,5 cm hoch und 35 cm breit, es würde also eng werden aber möglich. Man sagt ja immer die Subs sollten ein bisschen Luft haben und möglichst frei stehen. Ich hoffe ja nicht, dass das dann irgendwie Einfluss auf den Klang haben wird, wenn die so "gequetscht" stehen, sonst müsste ein neuer Tisch her. Meinst du wird das klappen, also 1 cm nach oben und 1 cm seitlich Luft ?



  • Da mache ich mir gar keine Sorgen da sie ja zur einen Seite und nach hinten doch relativ offen stehen!
    Klanglich gibt es hier nichts was dagegen sprechen könnte.
    Klar wenn die Ports nach hinten wären dann würde ich mir Sorgen machen, aber so nicht! ;)



  • Den Tisch kann ich ja auch noch einfach ein bisschen anheben…

    Also falls es die kleinen werden, dann die neuen 10.17 er. Falls ich zwei gut erhaltene 12.16 er finde, nehme ich die :-bd

    Dank dir!



  • Genau je nach dem was sich ergeben tut.
    Frag doch mal bei den Jungs von Design - Heimkino an. Vielleicht haben die noch was rum zu stehen was die 12.16 angeht.
    Oder in Schweden vielleicht zu einem leckeren Auslaufmodell preis. :cheers:



  • :cheers:


  • XTZ-Mitarbeiter

    Hallo,

    @highendmicha:

    Frag doch mal bei den Jungs von Design - Heimkino an. Vielleicht haben die noch was rum zu stehen was die 12.16 angeht.
    Oder in Schweden vielleicht zu einem leckeren Auslaufmodell preis.

    Wir haben seit Anfang Januar keine 12.16 mehr, ebenso sieht es in Schweden aus. Unser Vorführmodell ist auch schon weg, daher können wir in der Richtung leider nichts bieten.

    Gruß Jens



  • Danke für die Info :-bd
    Ich schau einfach mal ob sich in nächster Zeit etwas bietet bzgl. gebrauchten 12.16 ern. Mir wären natürlich neue Subwoofer lieber, Lautsprecher kaufe ich generell nicht so gerne gebraucht. Ich werde jedoch zu 99 Prozent auch schon mit den kleineren 10.17 mehr als zufrieden sein, weil ich ja die 10.16 er schon hören konnte in meinem Raum. Ich bin keiner, der ständig sehr laut hört, dazu noch mehr Musik als Film und laut werden auch die Kleinen gut können :d



  • Da kann man mal sehen wie schnell die Jungs sind. :-bd
    Schade das es keine von diesen tollen subs mehr gibt.
    Aber sollte sich nichts gebrauchtes finden; bist du auch mit den neuen 10.17 bestimmt super aufgestellt für deine Bedürfnisse. ;)



  • Ich denke sobald die neue Serie raus ist und die ersten Berichte zu lesen sind, sind die Chancen auf gute gebrauchte 12.16 er deutlich größer. Aber wie ich mich kenne, werde ich nicht warten können und habe mir dann schon neue 10.17 er bestellt. :d



  • Ist doch auch ok. ;)
    Du wärst mit beiden gut bedient.
    Von daher kannst du das ganze doch locker auf dich drauf zu kommen lassen.



  • Genau und bis dahin hab ich ja noch meine Hecos, mit denen ich ja auch schon eigentlich ganz zufrieden bin, wirklich schlecht sind auch die nicht. Wenn man die Hecos mit den kleinen XTZ vergleicht, sieht man mal wieder wie gut das Preis-Leistungsverhältnis bei XTZ ist :-bd Man bekommt für das Geld nichts besseres auf dem Markt, kann man suchen wie man will.



  • Das kann ich schlecht verneinen!
    Mir ist momentan auch nichts bekannt.
    Allerdings kenne ich auch nicht jeden Anbieter.



  • naja

    der 12.16 wurde bezüglich Tiefgang schon von SVS PB1000 distanziert. Mit dem 12.17 wird XTZ ja wieder nachziehen, wobei der XTZ teurer ist. Muss man sehen ob der Aufpreis gerechtfertigt ist und wodurch. Die Anpassbarkeit ist ja auch was Wert. Und ehr Farbauswahl hat man auch

    Zum PB2000 gibt es mit Einstellung des 12.18 keine Alternative mehr von XTZ. Leistungmäßig ja, aber in der Erscheinungsform ist der 1x12 ja doch sehr ungewöhnlich, und es gibt nur eine Farbe



  • @std:

    naja

    der 12.16 wurde bezüglich Tiefgang schon von SVS PB1000 distanziert. Mit dem 12.17 wird XTZ ja wieder nachziehen, wobei der XTZ teurer ist. Muss man sehen ob der Aufpreis gerechtfertigt ist und wodurch. Die Anpassbarkeit ist ja auch was Wert. Und ehr Farbauswahl hat man auch

    Zum PB2000 gibt es mit Einstellung des 12.18 keine Alternative mehr von XTZ. Leistungmäßig ja, aber in der Erscheinungsform ist der 1x12 ja doch sehr ungewöhnlich, und es gibt nur eine Farbe

    Distanziert würde ich nicht sagen. Zumal in dem unteren Bereich sowieso der raum das maßgebende ist. Laut Datenblatt ist er im unteren Grenzbereich 1 Hz tiefer die die meisten eh nicht merken raumbedingt und Roomgain geschuldet. Zweitens ist die Endstufe etwas stärker. Im Gegenzug lässt sich der 12.16 besser auf den Raum anpassen und ist noch dazu besser verarbeitet. Auch der Aufbau ist gravierend unterschiedlich. Das zeigt allein schon der Gewichtsunterschied von fast 10 kg!!!
    21 kg beim SVS und 30 kg beim 12.16. Von daher würde ich das Wort Distanziert hier nicht verwenden da es eine klare Abstufung bedeutet die so nicht vorhanden ist. Man muss halt für sich entscheiden welche Attribute einem wichtiger sind und wie sich beide im endgültigen Raum schlagen. Hier würde ich immer zum direkt vergleich tangieren. Da sieht man dann auch wieder das die Konkurrenz das Geschäft belebt und XTZ sich wieder verbessert hat mit dem 12.17. Von daher kann man eigentlich nur hoffen das auch andere Hersteller weiterhin ihre Hausaufgaben so gut machen wie es SVS tut!

    Ich sehe hier beide Subs auf Augenhöhe.


Anmelden zum Antworten
 

Es scheint als hättest du die Verbindung zu XTZ-FORUM verloren, bitte warte während wir versuchen sie wieder aufzubauen.