W10.16 bleibt aus



  • Servus,

    hab nen Problem mit meinem Sub, vermute ich zumindest.
    Problem ist folgendes und zwar bleibt der Sub ab und zu aus, bzw er schaltet ab, obwohl ein LFE-Signal anliegt.
    Ziehe ich das Subwooferkabel ab, schaltet er sich sofort ein.
    Aufbau ist folgender:
    V475 - Subkabel - Y-Kabel - Sub.
    Sub steht auf Auto. on, im AVR -3db.
    Leider habe ich kein Kabel mehr hier um das als Fehlerquelle auszuschließen, auf gut Glück möchte ich auch keins bestellen.
    An einer zu geringen Lautstärke dürfte es ja eigentlich nicht liegen wenn ein 5.1 Signal anliegt, es kam aber auch schon beim Filme schauen vor, bei denen es garantiert nicht zu leise war.
    Hat von euch vllt jmd ne Idee woran es liegen könnte?


  • XTZ-Mitarbeiter

    Hallo,

    @Wolfpack:

    Sub steht auf Auto. on, im AVR -3db.

    Du solltest schauen, dass der Subwoofer beim AVR mit +2-3db eingemessen wird. Sonst kann das Eingangssignal vom AVR an den Subwoofer zu gering ausfallen.

    Also Subwoofer etwas leiser stellen und neu einmessen. (Dass er auf die angesprochenen +2-3db am AVR kommt.) Wenn es danach zu wenig Bass sein sollte, kannst du noch etwas am Subwoofer aufdrehen.

    Gruß Jens



  • Hm ok werde ich mal testen, komisch ist halt das es entweder erst jetzt aufgetreten ist, oder ich es erst jetzt festgestellt habe.
    War auch der Meinung, das der Sub mit -3db eingestellt werden sollte, hab ich mich aber wohl geirrt.
    Werde deine Empfehlung morgen mal testen, da hab ich frei und Frau ist schaffen :D

    War halt auch der Meinung, das wenn ein LFE-Signal anliegt, der Sub an bleibt, z.B über Phamtomsignal oder so.



  • Moin,

    habe gestern noch den Sub auf +3db eingepeglt mit nem Messgerät. Heute morgen dann Spotify gestartet und was höre ich? nichts Sub wieder tot, musste ich doch wieder das Kabel ziehen. Werde dann wohl oder übel doch mal nen neues bestellen :(


  • XTZ-Mitarbeiter

    Hallo,

    bevor du ein neues Kabel kaufst könntest du noch ausprobieren ob es besser wird, wenn du nur das einfache Sub-Kabel nutzt und nicht das Y-Kabel.

    Gruß



  • Werde ich testen, danke für den Hinweiß.
    Kann ich zur Not auch ein Handelsübliches Chinchkabel nutzen? Davon liegen hier noch etliche rum.

    Wenn ich es richtig in Erinnerung habe, verliere ich ohne y-kabel 3 db? ist das richtig so? Kann ich dann einfach den Sub um 3db höher stellen um es auszugleichen, oder hat das einen anderen Effekt?


  • XTZ-Mitarbeiter

    Hallo,

    @Wolfpack:

    Kann ich zur Not auch ein Handelsübliches Chinchkabel nutzen? Davon liegen hier noch etliche rum.

    Ja kannst du.

    @Wolfpack:

    Wenn ich es richtig in Erinnerung habe, verliere ich ohne y-kabel 3 db? ist das richtig so? Kann ich dann einfach den Sub um 3db höher stellen um es auszugleichen, oder hat das einen anderen Effekt?

    Korrekt. Einfach etwas lauter stellen, hat sonst keinen Effekt.

    Gruß



  • Also die ersten 2 Starts haben gut geklappt, ohne y-Kabel. Man wird es aber die Tage sehen, was da so geht, keine Lust immer 10 MIn zu warten bis der Sub automatisch aus geht.

    Habe eben nochmal alles neu eingemessen und die Pegel selbst per dB-Messgerät vorgenommen. Da muss ich euch doch nochmal nerven, da YPAO doch halt ein rotz ist. Und zwar stelle ich alle 5 LS auf den selben Wert, gut den Center 1db lauter. Wie macht ihr das aber mit dem Sub? Ich habe das bisher nach belieben gemacht, weil wenn ich den auch auf den selben db-Wert stelle, stehe ich auf +10db und es zerlegt mir die Wohnung :P

    Sorry für meine nervigen Anfängerfragen aber vielen Dank für eure Hilfe und Geduld :cheers:


  • XTZ-Mitarbeiter

    Hallo,

    @Wolfpack:

    Wie macht ihr das aber mit dem Sub? Ich habe das bisher nach belieben gemacht, weil wenn ich den auch auf den selben db-Wert stelle, stehe ich auf +10db und es zerlegt mir die Wohnung

    Die professionelle Variante wäre mit Messequipment den Frequenzgang zu messen und den Subwoofer so anzupassen, dass man den gewünschten Frequenzgang erreicht.
    Die einfachere Variante wäre, den Subwoofer auf +3db am AVR zu stellen und danach die Lautstärke des Subwoofer an den persönlichen Geschmack anzupassen. (Beim Film schauen / Musik hören.)

    Gruß Jens



  • Hi

    was fürn Messgerät hast du denn da? Bei den weit verbreiteten Radioshack kannst du den Sub ruhig auf 68-70db einpegeln.
    Die Dimger sind im Bass unempfindlicher und zeigen da bis zu 7db weiger an



  • Servus,

    nachdem der Sub heute beim TV schauen wieder nicht anging, habe ich Spotify gestartet, darauf ging der Sub zwar an, aber es kam kein Ton :(
    Das hatte ich schonmal, habs nur vergessen zu erwähnen. :d
    Kann ich dann doch von einem defekt ausgehen?

    @std:

    Hi

    was fürn Messgerät hast du denn da? Bei den weit verbreiteten Radioshack kannst du den Sub ruhig auf 68-70db einpegeln.
    Die Dimger sind im Bass unempfindlicher und zeigen da bis zu 7db weiger an

    Gar keins, nur ne App, pegel es ja auch nicht auf nen bestimmten Wert ein, sondern bringe alle nur auf den selben Wert, dafür sollte es ausreichen.@JHoermann:

    Hallo,

    Die professionelle Variante wäre mit Messequipment den Frequenzgang zu messen und den Subwoofer so anzupassen, dass man den gewünschten Frequenzgang erreicht.
    Die einfachere Variante wäre, den Subwoofer auf +3db am AVR zu stellen und danach die Lautstärke des Subwoofer an den persönlichen Geschmack anzupassen. (Beim Film schauen / Musik hören.)

    Gruß Jens

    Also bin ich schon richtig vorgegangen.



  • sondern bringe alle nur auf den selben Wert, dafür sollte es ausreichen.

    nein, eben nicht. Das Mikro ist bei unterschiedlichen Frequenzen eben unterschiedlich empfindlich.
    Und so ein Handymikro dürfte da noch unzuverlässiger sein als die billigen Pegelmessgeräte

    Wenn du eben alle laut Anzeige auf 75db bringst, hast bei nem Radioshackmesser schon 82db fürn Sub. Beim handy eher noch mehr 10db mehr wären doppelte Lautstärke
    Und wie du ja selber schreibst: der Sub reißt dir die Bude ab



  • Mit dem einpegeln war jetzt auf die LS bezogen :)
    Das mit dem Sub hatten wir ja geklärt :D


  • XTZ-Mitarbeiter

    Hallo,

    @Wolfpack:

    nachdem der Sub heute beim TV schauen wieder nicht anging, habe ich Spotify gestartet, darauf ging der Sub zwar an, aber es kam kein Ton
    Das hatte ich schonmal, habs nur vergessen zu erwähnen.
    Kann ich dann doch von einem defekt ausgehen?

    Ich vermute, dass es an den Einstellungen des AVRs liegt, soviel Funktionen diese heutzutage haben, desto mehr kann dort eine Rolle spielen. Die 10.16 machen normalerweise nie solche Probleme. Da es jetzt augenscheinlich "mehrere Sachen" (LFE-Spur, Fernseher, Spotify) gibt, ist es schwer zu sagen woran es genau liegt.

    Ich würde noch vorschlagen, den AVR komplett zu reseten. Alle EQs, Audissey etc auszuschalten anschließend nochmals probieren. Wenn das nicht zum Erfolg führen sollte, können wir gerne telefonieren, da man so meißt schneller zum wahren Problemverursacher kommt.

    Gruß Jens



  • Ich kann ihn gerne später mal resetten.
    LFE liegt bei mir eigenltich immer an, auch bei Stereoton. Daher sollte die Quelle mMn ja egal sein. Habe nur Spotify gestestet, da es da auf jeden Fall Bass hat. Mit YPAO (bei dir Audessey) meinst du dann den PEQ? Den habe ich schon immer aus, bzw meinen eigenen EQ eingestellt.
    Meine Soundsettings wären folgende:

    Front large
    Center small
    Surround small
    Trennfrequenz 80Hz
    Extra Bass on

    Ja ich weiß, die Front stellt man normalerweise auch auf small, aber iwie gefällt mir der Ton so besser.
    Was mich halt wundert, das es erst so plötzlich kam, ohne etwas an meinem Setup/Settings etwas zu verändern.
    Ebenso das er mal angeht, aber kein Ton kommt, das heißt doch das er eigentlich ein Signal bekommt ?!

    Können aber gerne mal telen wenn ich keine Lösung finde.



  • mhh

    istt ¨xtrabass¨ das was bei Denon LFE+Main, oder bei Onkyo ¨Doublebass ist?
    Also das der Subwoofer auch bei einer Large Front mitläuft?

    Ansonsten bleibt der Sub bei Large natürlich stumm. Der seielt nur bei Small mit



  • Hi,

    es kann in der Tat viele Fehlerquellen geben, hatte das Problem mit anderen Sub´s auch schon.
    Wenn Du Front auf groß stellst, dann kriegt der Subwoofer bei 2-Kanalmusik kein Signal aus der Front, nur wenn ein DSP hinten/center was ausgibt, dann schon, aber die Frage ist, was da im DSP gerechnet wird, welche Pegel und Frequenzen.
    Beim Yamaha, de mein neffe ja auch hat, ist extra Bass kein Doppelbass, der Anteile aus der Front an den SW ausgibt, wenn die auf "Groß" stehe (glaube ich zumindest)

    Ich nehme lieber eine Schaltsteckdose, mit der ich über eine Fernbedienung das gesamte Hifikram an-und ausschalte, den SW dann auf Dauer "On". Das ist zwar keine Lösung für Dein Problem aber ich seh das als besten Weg zum Einergiesparen.
    Und einfacher gehts nicht.

    PS: std hats grad geschrieben:
    Wenn Du mehr SW willst, dann bleibt für 2-Kanalmaterial eigentlich "nur" Front "klein oder "Doppelbass", wenn der Yam. das hat.



  • Doch genau das mach Extra bass. Habe ich die Front auf groß und Stereoton, bekommt der Sub nichts. Schalte ich Extra Bass dazu, läuft der Sub auch bei Stereoton.

    Btw. den yamaha hab ich dir empfohlen :D



  • Ja, das weis ich. Ich bin mir da jetzt nicht sicher, denn mein Neffe hat keinen Sub, trotzdem gibt bei extra Bass mehr Bass. Kann man sich so täuschen ?????
    Irgendwie sehe ich mir das sicherheitshalber nochmal an, bin verunsichert, interessiert mich jetzt auch ;)



  • Den Post von std hab ich gar nicht gesehen.
    Aber im Grunde passt das schon so, was wir meinen :D

    Extra Bass ist kein Bassboost, wie es so an manchen Geräten gibt


Anmelden zum Antworten
 

Es scheint als hättest du die Verbindung zu XTZ-FORUM verloren, bitte warte während wir versuchen sie wieder aufzubauen.