Anschluss Lautsprecher



  • Abend,

    Sagt, bin ich ja total blöd oder wie schließt man die XTZ Kabel auf einen Pioneer SC-1224 an??

    Ich sehe keine Möglichkeit um das Ende des Kabels in den Receiver zu stecken! In der BDA sehe auch nichts… Muss der AVR besondere Anschlüsse für diese Kabel haben?



  • Hi

    normalerweise kann man Bananas von hinten in die Lautsprecherklemmschrauben stecken
    Das wird aber, EU sei Dank, durch kleine Plastikoppen verhindert.
    Diese kann man i.d.R. mit Hilfr einer Spax-Schraube entfernen. Von hinten eindrehen und dann herausziehen

    Ich kenne deinen AVR aber nicht. Also vorer schauen ob da wirklich nur ein Plastikkäppchen ist was du entfernst.



  • @std:

    Ich kenne deinen AVR aber nicht. Also vorer schauen ob da wirklich nur ein Plastikkäppchen ist was du entfernst.

    Schade das die meisten Leute hier nicht Ihr Profil mit dem vorhandenem Audiogeräten ausfüllen!? Erspart ein ständiges nachfragen ;) Nun ja….
    Die Stöpsel bekommt man auch mit einem kleinen flachen Schraubendreher heraus.



  • @Kosta

    gehen die Bananas bei dir in die Lautsprecheranschlüsse auch so stramm rein?
    War schon drauf und dran ne Zange zu holen um die reinzukriegen



  • Hat geklappt! Vielen Dank ;-)

    @std, leider ja. Habe heute schon ordentlich schwitzen müssen um die abzustecken (XTZ Kabel). Ich hab die Idee gehabt eventuell mit der Zange den Anschluss ein wenig zusammen zu drücken. Habe ich aber noch nicht gemacht, werde dbzgl. den Joel mal kontaktieren.

    Habe heute ein wenig gehört… Leuteeeeeeeee, was XTZ da macht... ich bin paf und weg. :eek:

    Details sobald ich ein bisschen mehr gehört habe, 5.1 höre, Filme usw.



  • Was hast du den für ein Set ?? habe ich wohl nicht auf dem Schirm



  • Bin auch schon auf die Eindrücke gespannt. ;)



  • elektriker,
    Es ist das weiße ovale Set bestehend aus 2x 99.36MKII, 2x 99.26MKII und 1x 99.26MKII Center.
    Ich weiß, ich muss meine Sachen mal in eine Signatur reintun.

    highendmicha,
    Die Eindrücke werden laufend gesammelt ;-)
    Die Woche ist der Austausch Pio gekommen, aber dieser hat genau die selben Macken wie der andere SC-1224. Meine derzeitige Sorge ist eben welcher Receiver, Preisklasse bis ca. €1200. Die Voraussetzungen sind recht hoch, aber grundsätzlich gilt: gutes Einmeßsystem, guter Klang und gute Endstufe.
    Pioneer zeigt massive Probleme mit dem Airplay und seltsames Verhalten in Pure Direct Modus.
    Yamaha habe ich noch nicht ausprobiert, habe leider nirgendwo die Chance.
    Denon X4000 ist die Alternative, kann ich eventuell von einem Freund über's Wochenende ausborgen, soll aber sehr "fad" klingen (berichten schon mehrere Leute), dank Audyssey XT32. Ist zwar sicher sehr gut das Ding, aber man kommt dann in Überlegung DIRAC zu nehmen und via HTPC abzuspielen… nun HDMI Inputs werden hier problematisch... und dann kommen Sachen wie Emotiva um $2000 voran usw usw.
    Bin schon ziemlich am verzweifeln.

    Die LS klingen aber sensationell, bin eigentlich am meisten vom Center begeistert, und habe gestern paar Tracks in DTS gehört. Habe auch vorher eingemessen und eine Raummode bei 48Hz abgeschwächt, somit habe ich wesentlich saubereren Klang bekommen, musste aber die LS auf Small stellen und Sub bei 80Hz trennen. Eigentlich voll Schade bei die guten XTZs. Die Bässe bei die XTZ sind echt super. Aber anders bekomme ich die 48Hz nicht weg.

    Mehr kann ich leider nicht schreiben, bin grad am Weg mit meinem Sohn in die Therme... vielleicht am Abend ;-)



  • Kann das gut nachvollziehen.
    Habe auch meine Divine relativ hoch gekappt obwohl ihr Bass wirklich Hammer ist.
    Ging nicht anders da ich aufstellungsbedingt zwischen 50 und 80Hz ein Bassloch habe.
    Mit den subs konnte ich das nun Problemlos beheben.
    Da ich aber auch subs von XTZ habe kann ich das sehr gut verschmerzen.
    Andere Idee für dich wäre aber auch komplett auf die Einmessungsache zu verzichten und diese aus zu lassen.
    Hier dann dafür mit einem Antimode zu arbeiten um den Bassbereich in den griff zu bekommen.
    Yamaha z.B. soll tolle DSP programme haben. Somit würde ich es so machen. Mit dem Antimode den sub einmessen. Dann den Yamaha einmessen lassen. Somit hast du Lautsprecher ordentlich eingepegelt und die Frequenzen ermittelt. Dann die einmessung ausschalten. Da du ja bei 80Hz ternnst würde ich dann ale LS bei 80Hz trennen. Hängt mit dem group delay zusammen. Um so weniger der AVR rechnen muss desto weniger verzögerungen hast du mit dem signal an den sub.Alle klangverbesserer(eher verschlimmerer) ausschalten.
    Nun hast du das reine pure signal von der Quelle so wie es mal gedacht war. Keine Schleier über der Aufnahme von helferlein die im signalweg rumwursteln weil sie was verändern sollen bzw kompensieren. Da aber das Antimode den Bassbereich komplett entzerrt hat hast du nichts zu befürchten.
    Musst somit nur noch auf die Endstufen im AVR schauen. Da du aber einen sub in verwendung hast und bei 80Hz trennst müssen es hier keine super starken boliden sein was den AVR betrifft. Im gegenteil. gute mittelklasse AVr´s zwischen 600-800€ marktpreis sind hier mehr wie ausreihend.

    Also kurz zusammen gefasst.

    Antimode(200-300€)
    AVR (600-800€)
    macht zusammen max. 1100€ und funktioniert besser wie jeder 3000€ AVR!!!
    Das würde ich an deiner stelle machen. ;)



  • na die .36 bei 80Hz zu trennen wäre aber eine Schande ;)
    Auf die 100.33 wird das erst recht zutreffen

    Da würde ich alles tun um die tiefer trennen zu könen.

    Auch die .26 kann ma n problemlos tiefer trennen. Bei den Rears empfinde ich den Frequenzgang auch nicht ganz so kritisch. Bei mir laufen sie jedenfalla komplett unkorrigiert ohne das etws negativ auffällt



  • Ich bin nach meinen Ohren gegangen.
    Und mit der hohen Trennung klang es einfach besser.
    Zumal die divine mit der entlastung noch besser spielen.
    Noch auflösender und freier.
    Kann es schlecht beschreiben. Ist selbst meiner frau aufgefallen.
    Sie kam nur rein als musik lief und fragte im vorbei gehen ob ich was verändert habe da es noch besser klingt.
    Wenn das selbst meiner Frau im vorbei gehen auffällt will das was heißen.



  • ist halt sehr individuell und auch stark von raum und Aufstellung abhängig.
    Die ¨Schnelligkeit¨ im Bass entsteht ja in den Obertönen. Und das kriegen die .36 einfach besser hin als der Sub. Es klingt wesentlich knackiger
    Außerdem verteilt sich der Bass besser im Raum. Wenn man zwei Subs einsetzt sieht das natürlich schon wieder anders aus
    Und wenns hier an einem Hörplatz bei 30Hz (meßtechnisch) fehlt dann stimmt der Pegel bei 40Hz wieder. So gibt es subjektiv an jedem Hörplatz ausreichend Bass, auch wenns an einzelnen Frequenzen mangelt. Aber im film kriegst ja auch nie nur eine Frequenz, sondern es ist ja immer ein frequenzgemisch

    Um einzelne Defizite zu hören muss man dieselbe Szene mehrfach an variierenden Plätzen hören. Ansonsten gibt es halt wie gesagt subjektiv überall genug Bass



  • Ja das Thema ist nicht ganz so einfach.
    Daher ist das ein weg den ich aufgezeigt habe der bei mir bestens funktioniert.



  • Ich bin nach Jahren der "big" Lautsprecher Einstellung nun seit ein paar Monaten mit meinem Yamaha AVR auch auf ein "small" Setup gegangen! Ist zuerst gewöhnungsbedürftig nicht mehr den "angedickten Sound" zu haben, aber der Zugewinn an Räumlichkeit und Detailirrung hat sich gelohnt. Denn "bummsss" liefert mir dann ein paar Subs!

    Denon X4000, soll aber sehr "fad" klingen (berichten schon mehrere Leute)

    Dann gehöre ich zu den "mehrere Leute" und bestätige das einfach mal ;)
    Für Stereo sind Denon und Marantz sicherlich eine ausgezeichnete Wahl, für Cinema aber erwarte ich persönlich Dynamik und Glasklare Sounds!

    Hätte ich die finanziellen Möglichkeiten und wäre nicht mit meinem Yamaha AVR zufrieden, würde ich mir einen NAD A/V Receiver zulegen! Dabei geht es mir nicht um Ausstattungsmerkmale wie Spotify, Airplay, usw. sondern um einen Dynamischen Kino-Sound. Ich möchte erstgarnicht diese Kombi aus XTZ-Cinema und einem NAD AVR hören, da habe ich keinen ruhigen Schlaf mehr ;)

    Für die anderen Spielereien reicht mir dann ein Novatron CocktailAudio X40 und ein paar Aktivlautsprecher ;)



  • Hallo @ Alle,

    Vielen Dank für die zahlreichen Antworten.
    Ich werde mich gleich zu der Meinung anschliessen, dass ich der Meinung bin dass sich die LS für mich besser ohne irgendwelchen Korrekturen anhören, als mit.
    Zuerst habe ich mal eingemessen und bei den alten LS war es umgekehrt. Es ist besser mit dem EQ geklungen. Nun bei den XTZ, die haben so einen geilen Klang von Haus aus, da ist es fast Schade auf dem EQ herumzudrehen. Da ist es wesentlich besser räumliche Änderungen zu machen, um den Klang auf die Reihe zu bekommen. Und die Bässe mit Antimode in Griff zu bekommen (da sowas baulich zu bekämpfen fast unmöglich ist - abwärts von 50Hz).
    Gestern habe ich Filme geguckt, und war auf EQ-Off, bzw auf der Einstellung dass Center und Surrounds auf die Fronts angepasst werden durchaus zufrieden. Wenn ich Höhen will, sind die Brücken durchaus bessere Lösung als auf dem EQ zu schrauben. Klingt wesentlich natürlicher irgendwie (mit den Steckbrücken).

    Aber nun zum Vergleich:
    Mein jetziger Pio, SC-1224, dieser geht an Amazon retour. Würde Airplay richtig funken, würde ich es mir schon rein wegen dem Preis behalten. Aber wenn nicht, dann weg damit. Hiermit bietet sich eventuell was sehr gutes, wohl ein älteres Modell, aber was meint ihr?:
    Cambridge Audio Azur 651R AV-Receiver (Schwarz)
    statt € 1.799,00
    € 799,00
    pro Stk
    Ist das irgendwie ein Super-Schnäppchen? Ist das was wert? Ich kenne mich da nicht so wirklich aus…?

    NAD ist zwar sicher toll, aber nachdem ich Antimode will, wäre eventuell ein Yamaha RX-A1040 um €999 + Antimode noch verschmerzbar.



  • Dann würde ich gleich den Joker hier nehmen ;)
    Meridian 861 V4 High-End Full Digital Processor (KUNDENKOMMISION)
    tatt € 15.650,00
    € 3.000,00
    pro Stk
    Sorry, aber ich wette da ist was Faul und das hier wird am Ende dabei raus kommen "Irrtümer, Preisänderungen, technische Änderungen sind vorbehalten."



  • @Kosta:

    bietet sich eventuell was sehr gutes, wohl ein älteres Modell, aber was meint ihr?:
    Cambridge Audio Azur 651R AV-Receiver (Schwarz)
    statt € 1.799,00
    € 799,00
    pro Stk
    Ist das irgendwie ein Super-Schnäppchen? Ist das was wert? Ich kenne mich da nicht so wirklich aus…?

    Der ist aus 2012 und hat denke ich kein Airplay und die Software von CA finde ich gelinde gesagt "Unterirdisch"
    Das Antimode ist nicht immer besser als der AVR ;)



  • Hobbit,
    Warum meinst du das? Kann es nicht ein Abverkauf sein, eventuell also Vorführgerät? (steht zwar nichts davon aber…?)
    Das Ding ist aus 2012, hat "nur" HDMI 1.4, und sehr "wenig" an Features. Klingen soll's aber gut. Wenn man mal hinten ansieht und noch massiv Composite und S-Video Stecker sich ansieht, frage ich mich wozu ist das Ding gebaut worden...?



  • @Kosta:

    Hobbit,
    Warum meinst du das? Kann es nicht ein Abverkauf sein, eventuell also Vorführgerät? (steht zwar nichts davon aber…?)

    Das weiß nur der Teufel :)) Ja kann natürlich alles sein.
    Habe da mal was aus einem anderen Forum in Erinnerung ;) Wenn du die neuesten Features suchst, wie Netzwerk, Airplay, hunderte EQ-Presets, die neueste Raumkorrektur und das ganze nur für Heimkino benutzt, bist du bei den Engländern definitiv falsch. Wer darauf verzichten kann und Wert auf klassische hochwertige Endstufen und Stereo-Sound legt, der kann bei CA und Co zugreifen. Denn was die Jungs können, sind feine Verstärkerstufen bauen. Und darauf berufen sie sich!

    PS Das Azur 651R Einmeßsystem ist total veraltet!



  • Airplay, ja hätte ich gerne. Aber ohne wird sich auch leben lassen. Ein Media-Player ist eh geplant, vermutlich der Mede8er. Musik per HDMI bzw. optisch.
    Und vielleicht falsch verstanden: ich höre sicher zu 50% die Musik auf der Anlage.

    Eine Sache die Yamaha attraktiv macht sind die DSP Modi. Das könnte ggf. viel Spass bei der Musi machen… Pure ist ja geil, klar, und noch geiler wenn es RICHTIG geil (wie vermutlich bei den Engländern) klingt


Anmelden zum Antworten
 

Es scheint als hättest du die Verbindung zu XTZ-FORUM verloren, bitte warte während wir versuchen sie wieder aufzubauen.