Beamer im Weihnachtsmarkt gekauft und nun viele Fragen

was deen geruch angeht: lüften, lüften, lüften, das hilft am besten

Hi,

ja, klar, werde ich machen.
Ich fahr die Leinwand nachts runter zum abmüffeln und wenn ich tags drauf abends nach Hause komme, wird gelüftet :d
Am Wochenende will ich den ersten Film auf 84 Zoll sehen und die Chips müssen dann auch schmecken. ;)

Na dann viel Spaß beim Filme gucken auf Leinwand. Es gibt nichts schöneres :) ;)

Hi,

vielen Dank, bin gespannt auf den ersten Film.
Vorhin habe ich den Beamer erstmalig auf die Leinwand strahlen lassen, bin im Thema aber noch völlig unerfahren und kennen sonst auch keine Heimkinos.
Mein erster Eindruck, mit den resetteten Standard-Einstellungen zum w1070-Beamer (ist die +-Version, steht auf dem Karton) u. Motorleinwand. Beamer noch nicht korrekt ausgerichtet erstmal auf Tisch:

  • Bild ist selbst im eco-Modus verdammt hell bei Dunkelheit
  • das größere Bild wirkt im Vergleich zum TV gröber und nicht so fein
  • Beamer-Geräusch geht und stört fast nicht (Eco-Modus)
  • schwarz ist nicht richtig schwarz (siehe mein Bild), mein TV ist da besser
  • die kleinen vertikalen Wellen der Motorleinwand sind bei ebensolchen schnellen Kameraschwenks sichtbar, habe ich kurz im TV-Betrieb bemerkt. Wie störend das dann ist, muss ich mit mal mit Filmen prüfen. Die Lichtmond 3 vorhon hatte das nicht.

Ich muss wohl auch noch an die Bildeinstellungen ran. Anleitung habe ich zwar 2x durchstudiert, aber ich ralle ehrlich gesagt die vielen Menuepunkte der Bildeinstellungen noch nicht in Gänze. :(
Am WE gehts weiter.

besorg dir mal eine burosch DVD zum abgleichen

jedes restlicht ist gift für einen beamer, deshalb bin ich auch zwecks LEDleiste mehr als skeptisch
dazu die vielen reflektierenden flächen, versuch einfach mal bei größtmöglicher abdunklung das bild zu kalibrieren

@Caine:

jedes restlicht ist gift für einen beamer, deshalb bin ich auch zwecks LEDleiste mehr als skeptisch
dazu die vielen reflektierenden flächen, versuch einfach mal bei größtmöglicher abdunklung das bild zu kalibrieren

Das Licht macht er sicher beim Filme schauen aus;)

Die Wellen auf der LW werden bei links/rechts Kameraschwenks gut sichtbar und es "wabbert" dann schön. Ich bin da empfindlich und auch DPL Farbpumpen stört mich auch bei den "neueren" DPL Beamern. Hoffe es stört Dich nicht!

Hi,
:) das Licht kann ich natürlich komplett ausschalten, die Blende ist schuldlos. ;)
Habe das Licht fürs Foto mal leicht angemacht, um nicht über die Strippen der provisorischen Beameraufstellung zu stolpern.

Burosch DVD ist ne super Idee, das mache ich. Blos jetzt noch wissen, wie und wo die Parameter wirken.
Die Anleitung hilft mir da nicht umfassend genug, mir fehlt´s noch an Know How.
Ich google.

Die kleinen vertikalen Wellen in der Leinwand sind bis jetzt nur gestern einmal störend gewesen, bei einem schnellen vertikalem Bildschwenk sieht´s aus, als ob das Bild dort wackelt.
Ich muss aber mit der Motorleinwand leben, denn eine feste Leinwand kommt hier niemals in Frage.
Oder eine Lösung finden.

Als Lösungsidee werde ich 3-4 dünne 2mm CFK-Rundstäbe horizontal hinter die Leinwand kleben, welche die kleine vertikalen Wellen glätten sollen.
Der erste "Teststab" sitzt schon im oberen Bereich der Maskierung (geklebt mit Gewebeband) und bringt super Ergebnisse.
Technisches Risiko ist evtl, dass sich die dünnen Stäbchen beim Aufrollen/im aufgerollten Zustand auf Dauer abdrücken und horizontale Dellen in die Folie formen.
Mal sehen, ich teste das jetzt und hoffe es funktioniert, wenn nicht, muss ich mit leben.
Kann ich wohl auch, der Geruch ist schlimmer ;)

Ich selbst betreibe so wenig wie möglich mit Licht während der Filme. Auch meine neue Stufenbeleuchtung habe ich entgegen des Herstellers verkehrt herum eingebaut , weil das Licht trotz dimmen auf die Leinwand reflektierte, und viel zu hell war. In Kinos kann sowas sinnvoll sein , da muss auch die Lichtstärke in Lumen den Brandschutzbestimmungen entsprechen , aber für den Privatgebrauch nicht sinnvoll . Nun ist es aber perfekt. Ich kann die Stufenbeleuchtung ganz runter gedimmt anlassen , sowie runter gedimmt meine seitlichen Lampen neben der Leinwand. Aber in Action Filmen wo viel dunkel Szenen vorkommen geht das nicht , mit den seitlichen Lampen.

Daher , so wie Caine es schrieb: Restlicht ist nicht besonders förderlich für ein perfektes Bild.

Was noch funktionieren sollte , ist LED Leisten hinter der Leinwand , das könnte ich mir noch vorstellen , wenn das indirekt ist und dimmbar.

das mit dem licht und den reflektionen ist auch immer sehr individuell

mich hat bei holger schon eine reflektion des lackes eines lautsprechers extrem genervt, was kaum sonst wem aufgefallen ist
die cinemaserie hat mich da extrem überzeugt: keine reflektion

andersherum stören einige die grauen streifen bei 21:9 filme auf 16:9 lw nicht…da muss man selber sehen, was wichtig ist

wie lang hast du die lw jetzt? und stinkt sie immernoch so sehr?
es gibt wohl auch so geruchsvernichter zum aufsprühen, da weiß ich aber nicht, ob das für die oberfläche der lw schädlich ist

Stimmt Sebastian , das ging mir bei den hochglänzenden Center auch immer auf den Keks.
Was im Wohnzimmer noch gut sein kann , ist im Heimkino unerwünscht.

Das hat wiederum XTZ sehr gut gelöst.

Tip der Woche ! …ein dünnes Tuch über glänzende Boxen und gut isses , stört bzw sieht im Kino doch eh niemand :-bd

@bluestar:

Tip der Woche ! …ein dünnes Tuch über glänzende Boxen und gut isses , stört bzw sieht im Kino doch eh niemand :-bd

hat ja nicht jeder ein seperates kino :cheers:

Stimmt :d :) ;)

Das Glück hat nicht jeder.

Hi,

stimmt, auch bei mir ist es auch kein Heimkino sondern ein Wohnzimmerkino.
Das heisst für mich, Beamer und Leinwand ersetzten blos den Fernseher und steigern so das Erlebnis.
Ich weis genau, wenn wir hier später mal Filmabende machen, wird ein Lichtlein leuchten, denn sonst findet keiner Bier, Wein, Chips oder das vorher gekochte Essen.Weil das gehört bei uns immer dazu.
Der Beamer bringt das aber, auch wenn´s nicht perfekt ist.

Das Thema Licht bleibt ist aber in der Tat nicht unwichtig.
@der:

(…)Was noch funktionieren sollte , ist LED Leisten hinter der Leinwand , das könnte ich mir noch vorstellen , wenn das indirekt ist und dimmbar.

Eine gedimmte zarte indirekte Beleuchtung hinter der Leinwand finde ich übrigends auch angenehmer als eine Lichtquelle vor der Leinwand.
@Caine:

(…)
wie lang hast du die lw jetzt? und stinkt sie immernoch so sehr?
es gibt wohl auch so geruchsvernichter zum aufsprühen, da weiß ich aber nicht, ob das für die oberfläche der lw schädlich ist

Die Leinwand stinkt ja "nur" im ausgerolltem Zustand. Sie hängt jetzt ausgerollt ca. 100 h rum und ich spüre leider noch keine Verbesserung. Wenn ich abends nach Hause komme, empfängt mich gleich der neue Geruch und ich lüfte.
Geruch wird immer sehr subjektiv beurteilt, aber mich nervt´s total. Auf den neuen, ungewohnten Geruch werde ich auch angesprochen, wenn Besucher kommen.
Aber wie gesagt, es stinkt vielleicht nicht, es duftet unnatürlich chemisch.
Zur Not ziehe ich die Reißleine und tausche die Folie gegen Ikea o. ä., denn für den ersten großen Kinoabend will ich das weg haben ;)

Der W1070+ liefert schon mit den Standard-Einstellungen gute Bilder finde ich.
Mit den ersten, einfachen Parametern der Bildeinstellungen habe ich mich aber beschäftigt, um ganz spezielle Anforderungen meiner Frau zu bedienen, die den Beamer jetzt gefressen hat aber sporadisch noch das Haar in der Suppe sucht.

Mit der Tastenkombination up-down-up-down-left-right kann man weitere ISF-Parameter "freischalten" und im Parametermeer ersaufen.
Ich geht da erst ran, wenn´s Not tut und ich ralle, was da abgeht.

Gestern Abend gab´s den ersten Bluray Film, meiner Frau zuliebe "Fuck ju Göthe", und der war gar nicht so schlecht :d .

Der 1070+ ist wohl schon ab Werk sehr gut eingestellt, schon die Standard Parameter zeigen zumindest bei den kostenlosen Buroschbildern grundsätzliches kein Problem. Ich glaube, viel ist da nicht mehr zu holen.
Durch googeln bin ich wenigstens drauf gekommen, dass die Bildschärfe auf 7 reduziert werden sollte, um die Bildschärfe noch etwas zu verbessern.
Das klingt unlogisch, stimmt aber tatsächlich.
Die Bildqualität wirkt beeindruckend gut nach meinem Empfinden (und dem meiner Frau neuerdings auch).

Da meine Wandhalterung eine technische Herausforderung ist, brauche ich noch Zeit und der Beamer steht erstmal auf dem Wohnzimmertisch. Hier nerven natürlich die beiden Strippen zwischen Sofa und Tisch, aber o. k., geht erstmal.

wenn man das erste mal einen beamer hat ist man eh erstmal von der größe und dem bild geflasht, und denkt sich: "warum habe ich das doppelte für nen kleineren tv gezahlt :-q "

aber bei bildquali von beamern geht noch viel nach oben (ist aber auch sehr teuer)

der benq ist echt ein topteil als einstieg in die beamer welt: ein guter allrounder der kaum schwächen hat :cheers:

Hi,

ja stimmt so wirklich, es macht richtig Spaß mit einem Beamer. Ich kann mir vorstellen, dass solche Geräte in der Zukunft mal einen Fernseher ersetzen, der ja oft blos als unschönes schwarzes Glas an der Wand hängt. :(

Meine (abnehmbare) Wandhalterung ist noch nicht fertig und so nutze ich erstmal eine provisorische Holzplatte, auf der der fest ausgerichtete Beamer so auf dem Wohnzimmertisch steht, dass die Höhe und das Bildformat zur Leinwand passt, die Schärfe zum Abstand passt, keine Trapezkorrektur notwendig ist sowie gggf. Getränkegläser nicht in der Linse stehen.

Das funktioniert richtig gut, der Beamer wird blos angeschlossen und das Bild auf die Leinwand geschoben. Das dauert nur Sekunden. :d

Auch die Harmony Fernbedienung ist jetzt "programmiert", es läuft perfekt und die Blaster nehmen den Beamer klaglos mit.
Leider habe ich jetzt wieder 3 Fernbedienungen rumliegen statt einer, da die neue Lichtsteuerung und die Leinwand mit 2,4 Ghz Signalen und damit zwei separaten Fernbedienungen arbeiten müssen.

Hi,

ich setzte mein Tagebuch monolog einfach fort und wie im Projektmanagement üblich, müssen mal die aktuellen Kosten gegen das Budget gefahren werden. Ich hatte mal gedacht, mit 500-600,- Euro hinzukommen, das war etwa die Vision auf dem Weihnachtsmarkt.

Die aktuellen Invest-Kosten in [€] liegen aber drüber:

gebrauchter Beamer minus meine Carrera-Rennbahn 450,00
Motorleinwand 99,99
LED RGB 5050 Lichtband 11,96
LED warmweiss 5050 Lichtband 20,99
LED RGBW Controller 16,99
LED Trafo 16,90
Mehrfachsteckdose, Kabel, E-Installationsmaterial 20,89
MDF-Holzzuschnitte für Deckenblende 28,40
Farbe, Befestigungsmaterial 35,00
Beamerhalter 12,50
HDMI, Stromkabel für Beamer 14,62
Summe 728,24

Es fehlen noch die 3D-Brillen, hier muss ich zwangsläufig sparen.

Bei den Betriebskosten (aber ohne Lampen-/Geräteverschleiss) siehts dafür deutlich besser aus:

Fernsehbetrieb mit Halogen-Stehlampe: 382 Watt (alter Zustand)
Beamerbetrieb mit LED Deckenblende: 266 Watt (neuer Zustand)

Na bitte, in ein paar hundert Jahren hat sich das amortisiert. ;)

Der w1070+ Beamer braucht 206 Watt im Eco-Modus, den ich ausschliesslich nutze.
Unter Lampen-Volldampf sind es übrigends 282 Watt.

Das Beste ist, die Leinwand bessert sich im Geruch nach 1 Woche ausmüffeln.

na also

alles richtig gemacht :)

und wie viel ist die bessere bildquali und größe wert? rechne doch mal nen 80" tv gegen

Log in to reply