Beamer im Weihnachtsmarkt gekauft und nun viele Fragen

@rAzHeL:

Alter Finne, was hast´n du für´n Drachen Zuhause? :d
..

Ja, das trifft aber zum Glück nur auf Lautsprecher und Elektronikzeug zu.

ich expermientiere zB.. grade mit Absorbern, die ich selbst angefertigt habe (mache ich nie wieder, wg. Aufwand), weil bei Berti und Jens die bespannten nicht mehr im Programm sind und die Farbe meiner Frau damit auch.
An dem Tag, als ich das o. k. hatte und sie bestellen wollte, waren sie weg aus dem Programm. da ist mir quasi die Luft weggeblieben.
Dafür habe ich aber das aber O. K. gekriegt, komischerweise.

@std:

Hi

also den Beamer jedesmal auf- und abbauen ist bestiimmt sehr nervig. (…)

Das trifft es gut.
Deswegen der klappbare Tragarm, auf den der Beamer mit Halter einfach draufgesteckt wird.
Stromversorgung und Datenleitung gleich mit hergestellt.
Scheinbar gibts das nicht fertig zu kaufen.

Ich denke weiter nach. Paar Tage sind´s ja noch bis endlich Urlaub ist. :d

…Nachdenken beendet. Ich bin mit dem Konzept Leinwand fertig.

Von diesem Gedanken @std:

(…) Vielleicht könntest du vorne und hinten nen (Teil-)Kranz unter der Decke anbringen. Im vorderen versteckst du dann die (Motor-)Leinwand, (...)Vielleicht noch irgendwie ne Hintergrundbeleuchtung integriert

massiv getragen, werde ich vorne eine Deckenblende anbringen, die neben der Leinwand eine neue Lichttechnik beinhaltet.
Dieses Vorhaben habe ich (ohne die Leinwand zu erwähnen) ;) bereits mit meiner Frau abgesprochen.
Hier kommt mir glücklicherweise zugute, dass damit vorne links eine hässliche Stehlampe einschliesslich Bodengestrippe entfällt.
Das weckte ihr Interesse …

Die Blende enthält die komplette Stromversorgung einschliesslich LED-Technik.
Zum Einsatz kommt einer der neuen RGBW-Controller, der durch Ansteuerung eines zusätzlichen weissen Lichtbandes wesentlich dezentere Lichtfarben ermöglicht und dazu eben alle Weisstontemperaturen von kalt bis warm.
Da die Steuerung hinter der Blende sitzt, in 2,4 Ghz Technik.
Ich habe 2 RGB Streifen 5050 SMD mit 60 LED/m und 1 weissen Streifen mit 120 LED/m im Einsatz.

Die Blende ist bereits im Bau. Durch die wunderschönen, romantischen Pastell- und Weisstöne, die mit dem RGBW-Controller möglich sind, werde ich hoffentlich punkten. :d
Dass hinter der Blende auch eine Leinwand sitzt, wird meine Frau nicht bemerken. Auch nicht, wenn sie direkt von unten schaut.
Es soll eine Überraschung werden, dazu später mehr.

Vorne links (etwas verdeckt) mein neuer XTZ 10.16 Subwoofer mit Frosch, in akustisch günstiger Stellung mit hohem WAF.

Weitere Ideen, Vorschläge sind willkommen.

Hi zusammen,

während Holger sein tolles Heimkino umbaut, fummel ich mit meinem kleinen Wohnzimmerkino so vor mich hin :( .

Es gibt zeitfressende Aufgaben, die mich dazu bringen, das Mini-Gesamtprojekt in drei noch kleinere Teilprojekte aufzuteilen:

1. Bau einer Deckenblende, die Lichttechnik und Leinwand unauffällig ins Geschehen mit max. WAF integriert
2. Umbau der 99,99,- Günstigmotorleinwwand
3. Bau einer klappbaren Beamerhalterung zur Wandmontage.

Die Deckenblende ist im Bau und ab morgen in der Beschichtung.

Die Mororleinwand ist so ausgelegt, dass die Leinwand direkt an der Wand abrollt, d. h. der "Blechkasten" mit Rolle und Antrieb sitzt vor der Leinwand.
Das ist in meinem Fall blöd, weil ich die Leinwand vor dem Fenseher abrollen muss, und die Deckenblende zu weit in den Raum gekommen wäre.
Also musste ich die neue Leinwand komplett zerlegen, die Leinwandfolie von der Alurolle trennen und gespiegelt wieder ankleben.
Zum Glück ist die Leinwand so einfach aufgebaut, dass es ohne Schwierigkeiten machbar ist.
Wohl durch lange Lagerung war die Folie nahe der Rolle leicht wellig, es ist mir gut gelungen, die kleinen Wellen auf einem Bügeltisch zu entfernen, nachdem die Leinwandfolie ausgebaut war. Ob das wirklich notwendig war, weis ich nicht.

Wer noch nie eine Motorleinwand von innen betrachtet hat, kann das jetzt endlich tun: :d

Hi,

so, Teilprojekte 1 und 2 sind fertig, 3. ist im Bau.
Meine Frau ist zufrieden mit der Lichtblende. Das ist das Wichtigste !

In der Lichtblende sind 900 LED´s verbaut, das reicht.
Über ein 4-Kanalmodul werden weisse, blaue, grüne und rote LED´s gemeinsam über eine 2,4 Ghz-Ferbedienung gesteuert und gedimmt.
Jetzt muss ich noch an die Strippen links unten ran und die zwei Fehlstellen in der Tapete …. :( , aber Stehlampe ist schonmal weg. :)

Die kleine modifizierte Motorleinwand, die in der Lichtblende "versteckt ist, stinkt immer noch fürchterlich, wenn sie ausgefahren wird.
So richtig faltenfrei ist sie leider auch nicht, paar Wellen sind drin und bleiben wohl auch.

Sieht super aus Jens

Klasse umgesetzt!
Ohne die Lampe schaut es viel ruhiger und symmetrischer aus.
Hast Du weisse, blaue, grüne und rote LED´s für ein Wärmeres Licht-Spektrum verwendet oder weshalb hast Du nicht gleich eine RGB LED Band mit rund 20 voreingestellten Farben benutzt?

Das Stinken geht nach ein paar Monaten weg, aber die paar Wellen werden leider immer mehr und ausgeprägter werden :(
Ich kann das überhaupt nicht leiden wenn bei Kameraschwenks das Bild anfängt zu Wabbern! Hast Du schon eine Beamer?

Hi.

vielen Dank !

Es sind 300 RGB LED´s und 600 warmweisse LED´s in 5050-Bauform in der Lichtblende.
Die RGB-LED´s nutze ich nur zur dezenten Einfärbung, d. h. es gibt ein bisschen rot dazu bei Liebes-, grün bei Grusel- und blau bei Aktionfilmen. ;)
Diese extremen Bonbonfarben gehen aber auch.
Ich habe gegenüber der alten ollen Halogen-Stehlampe erheblich mehr Licht und deutlich weniger Stromverbrauch, was mich sehr freut.

Die Leinwand rieht noch so (und das sag ich als ehemaliger Autolackierer), dass ich noch keine Film gesehen habe. :(
Bin aber wohl empfindlich geworden. Vielleicht nehme ich die Leineandfolie nochmal runter und wickele das IKEA Verdunkelungrollo drauf. Muss aber erstmal nächstes WE erstmal da zum Proberiechen hin.

Den Beamer habe ich im Weihnachtsmarkt gekauft, siehe Titel.
Der Beamer ist (wie ich jetzt erst realisiert habe) für mich von der Optik her ungünstig, er wirft ein zu großes Bild bei kleiner Distanz.
Damit hinge er fast mitten im Raum unter der Decke, was für mich blöd aussieht.
Deswegen ist der aufwändige Kragarm an der Rückwand notwendig.
Andere Beamer (die meisten sogar) wären hier passender, aber das habe ich aber jetzt erst mitbekommen.
Muss man ggf. auch drauf achten, wenn man sich einen Beamer kauft.

was deen geruch angeht: lüften, lüften, lüften, das hilft am besten

Hi,

ja, klar, werde ich machen.
Ich fahr die Leinwand nachts runter zum abmüffeln und wenn ich tags drauf abends nach Hause komme, wird gelüftet :d
Am Wochenende will ich den ersten Film auf 84 Zoll sehen und die Chips müssen dann auch schmecken. ;)

Na dann viel Spaß beim Filme gucken auf Leinwand. Es gibt nichts schöneres :) ;)

Hi,

vielen Dank, bin gespannt auf den ersten Film.
Vorhin habe ich den Beamer erstmalig auf die Leinwand strahlen lassen, bin im Thema aber noch völlig unerfahren und kennen sonst auch keine Heimkinos.
Mein erster Eindruck, mit den resetteten Standard-Einstellungen zum w1070-Beamer (ist die +-Version, steht auf dem Karton) u. Motorleinwand. Beamer noch nicht korrekt ausgerichtet erstmal auf Tisch:

  • Bild ist selbst im eco-Modus verdammt hell bei Dunkelheit
  • das größere Bild wirkt im Vergleich zum TV gröber und nicht so fein
  • Beamer-Geräusch geht und stört fast nicht (Eco-Modus)
  • schwarz ist nicht richtig schwarz (siehe mein Bild), mein TV ist da besser
  • die kleinen vertikalen Wellen der Motorleinwand sind bei ebensolchen schnellen Kameraschwenks sichtbar, habe ich kurz im TV-Betrieb bemerkt. Wie störend das dann ist, muss ich mit mal mit Filmen prüfen. Die Lichtmond 3 vorhon hatte das nicht.

Ich muss wohl auch noch an die Bildeinstellungen ran. Anleitung habe ich zwar 2x durchstudiert, aber ich ralle ehrlich gesagt die vielen Menuepunkte der Bildeinstellungen noch nicht in Gänze. :(
Am WE gehts weiter.

besorg dir mal eine burosch DVD zum abgleichen

jedes restlicht ist gift für einen beamer, deshalb bin ich auch zwecks LEDleiste mehr als skeptisch
dazu die vielen reflektierenden flächen, versuch einfach mal bei größtmöglicher abdunklung das bild zu kalibrieren

@Caine:

jedes restlicht ist gift für einen beamer, deshalb bin ich auch zwecks LEDleiste mehr als skeptisch
dazu die vielen reflektierenden flächen, versuch einfach mal bei größtmöglicher abdunklung das bild zu kalibrieren

Das Licht macht er sicher beim Filme schauen aus;)

Die Wellen auf der LW werden bei links/rechts Kameraschwenks gut sichtbar und es "wabbert" dann schön. Ich bin da empfindlich und auch DPL Farbpumpen stört mich auch bei den "neueren" DPL Beamern. Hoffe es stört Dich nicht!

Hi,
:) das Licht kann ich natürlich komplett ausschalten, die Blende ist schuldlos. ;)
Habe das Licht fürs Foto mal leicht angemacht, um nicht über die Strippen der provisorischen Beameraufstellung zu stolpern.

Burosch DVD ist ne super Idee, das mache ich. Blos jetzt noch wissen, wie und wo die Parameter wirken.
Die Anleitung hilft mir da nicht umfassend genug, mir fehlt´s noch an Know How.
Ich google.

Die kleinen vertikalen Wellen in der Leinwand sind bis jetzt nur gestern einmal störend gewesen, bei einem schnellen vertikalem Bildschwenk sieht´s aus, als ob das Bild dort wackelt.
Ich muss aber mit der Motorleinwand leben, denn eine feste Leinwand kommt hier niemals in Frage.
Oder eine Lösung finden.

Als Lösungsidee werde ich 3-4 dünne 2mm CFK-Rundstäbe horizontal hinter die Leinwand kleben, welche die kleine vertikalen Wellen glätten sollen.
Der erste "Teststab" sitzt schon im oberen Bereich der Maskierung (geklebt mit Gewebeband) und bringt super Ergebnisse.
Technisches Risiko ist evtl, dass sich die dünnen Stäbchen beim Aufrollen/im aufgerollten Zustand auf Dauer abdrücken und horizontale Dellen in die Folie formen.
Mal sehen, ich teste das jetzt und hoffe es funktioniert, wenn nicht, muss ich mit leben.
Kann ich wohl auch, der Geruch ist schlimmer ;)

Ich selbst betreibe so wenig wie möglich mit Licht während der Filme. Auch meine neue Stufenbeleuchtung habe ich entgegen des Herstellers verkehrt herum eingebaut , weil das Licht trotz dimmen auf die Leinwand reflektierte, und viel zu hell war. In Kinos kann sowas sinnvoll sein , da muss auch die Lichtstärke in Lumen den Brandschutzbestimmungen entsprechen , aber für den Privatgebrauch nicht sinnvoll . Nun ist es aber perfekt. Ich kann die Stufenbeleuchtung ganz runter gedimmt anlassen , sowie runter gedimmt meine seitlichen Lampen neben der Leinwand. Aber in Action Filmen wo viel dunkel Szenen vorkommen geht das nicht , mit den seitlichen Lampen.

Daher , so wie Caine es schrieb: Restlicht ist nicht besonders förderlich für ein perfektes Bild.

Was noch funktionieren sollte , ist LED Leisten hinter der Leinwand , das könnte ich mir noch vorstellen , wenn das indirekt ist und dimmbar.

das mit dem licht und den reflektionen ist auch immer sehr individuell

mich hat bei holger schon eine reflektion des lackes eines lautsprechers extrem genervt, was kaum sonst wem aufgefallen ist
die cinemaserie hat mich da extrem überzeugt: keine reflektion

andersherum stören einige die grauen streifen bei 21:9 filme auf 16:9 lw nicht…da muss man selber sehen, was wichtig ist

wie lang hast du die lw jetzt? und stinkt sie immernoch so sehr?
es gibt wohl auch so geruchsvernichter zum aufsprühen, da weiß ich aber nicht, ob das für die oberfläche der lw schädlich ist

Stimmt Sebastian , das ging mir bei den hochglänzenden Center auch immer auf den Keks.
Was im Wohnzimmer noch gut sein kann , ist im Heimkino unerwünscht.

Das hat wiederum XTZ sehr gut gelöst.

Tip der Woche ! …ein dünnes Tuch über glänzende Boxen und gut isses , stört bzw sieht im Kino doch eh niemand :-bd

@bluestar:

Tip der Woche ! …ein dünnes Tuch über glänzende Boxen und gut isses , stört bzw sieht im Kino doch eh niemand :-bd

hat ja nicht jeder ein seperates kino :cheers:

Log in to reply