Neuer Sub - Kaufempfehlung



  • Hallo,

    ich bräuchte mal eine Kaufempfehlung für nen Sub, ohne ist auf dauer doch auch langweilig.
    Bisher war ich nur passive von meiner alten HT-Anlage gewöhnt, also eher keine Qualität.
    Mein WoZi hat knapp über 21m². Bilder vom Raum gibts noch hier http://www.xtz-forum.de/viewtopic.php?f=16&t=96, falls es wichtig sein sollte.
    Preislich kann und will ich 400€ ausgeben.
    Klar sparen könnte ich noch ein wenig, aber iwie ist mir dann doch das Geld zu schade dafür. Hab leider kein Geldscheißer :d
    Da bleibt ja eigentlich nur der W10.16 der W12.16 liegt ja leider schon drüber, oder gibts den als Aussteller iwo? :p
    Jetzt die Frage reicht der Sub oder ist der schon zu klein? Empfohlen wurde mir von anderer Seite der Jamo 660 oder wie der heißt.
    Beim XTZ kann ich ja aber Anpassungen vornehmen was mir sehr zusagt.
    Nutzung:
    50/50 Filme und Musik (Hiphop, Elektro), also eher Basslastig bin eh so ein Bassfetischist :))

    Was meint ihr welchen ich nehmen sollte?

    Danke für eure Meinungen


  • XTZ-Mitarbeiter

    @Wolfpack:

    Nutzung:
    50/50 Filme und Musik (Hiphop, Elektro), also eher Basslastig bin eh so ein Bassfetischist

    Bei dem Anwendungsbereich würde ich ganz klar zum 12.16 raten. Damit hast du auch die benötigten Reserven wenn es mal Lauter werden sollte. Der 10.16 wird dann an seine Grenzen stoßen, auch wenn es ein guter Subwoofer ist.

    Gruß Jens



  • Hm also doch nochmal 130€ drauflegen? Was ich eigentlich nicht wollte/kann.
    Von welchen Pegeln reden wir hier, ich wohne in einer Mietwohnung, so laut kann ich also nicht machen.
    Der Subwoofer dieser Anlage hat gereicht um meine Nachbarn schräg unter mir zu nerven :P
    http://www.samsung.com/de/support/model/HT-BD1255R/EDC



  • ich habe den 10.16 und der befeuert ein 20qm arbeitszimmer und das macht er ziemlich gut

    der 12.16, den ich beim elektriker gehört habe, legt aber noch eine gute schippe drauf

    ich kann dir nur sagen, dass ich den 10.16 und den 12.16 uneingeschränkt empfehlen kann und man in dem preisbereich nichts besseres kriegt (aber ich habe natürlich nicht jeden sub gehört :d )

    du kannst ja den 10.16 einfach testen und wenn er nicht reicht dann auf den 12.16 innerhalb von 4 wochen wechseln



  • @Wolfpack:

    Hm also doch nochmal 130€ drauflegen? Was ich eigentlich nicht wollte/kann.
    Von welchen Pegeln reden wir hier, ich wohne in einer Mietwohnung, so laut kann ich also nicht machen.
    Der Subwoofer dieser Anlage hat gereicht um meine Nachbarn schräg unter mir zu nerven :P

    Da deine Nachbarin so schnell Stress macht, bekommst Du mit einem XTZ Sub eh nur noch mehr Stress und dafür ist ein XTZ Sub wirklich zu schade ;)
    Mein Tipp für Dich ganz ehrlich: http://www.canton.de/de/home-cinema/subwoofer/sub-6.2
    Bekommst Du für unter 400 tacken!



  • Hi

    naja, warum gleich sowas Kleines?
    Probleme machen meiner Erfahrung nach nicht tiefe Frequenzen sonden Raummoden. Vor allem wenn sie im oberen bassbereich liegen, also auch gerne von großen Standlautsprechern erzeugt wenn diese dann eh noch eine Überhöhunh in diesem Bereich haben.
    Deswegen würde ich zzu einem geschlossenen Sub raten der diesbezüglich (Modenanregung) i.d.R. eh unkritischer ist
    Also XTZ 12.16 geschlossen betreiben. und wenn man dann doch mal ¨mehr¨ will macht man denPort einfach auf und aktiviert EQ1.
    Alternativ nen SVS SB12, der ja auch für 500€ abverkauft wird (darf man Fremdmarken hier überhaupt empfehlen?)

    Dazu ne Raumeinmessung als Audyssey XT (32) oder nen Antimode Cinema um die letzten Moden zu ¨killen¨
    So kann ich auch mit meinem 12.18 hier Filme bei -25 schauen während meine Frau schon im bett liegt. Und die ist sehr empfindlich wenn sie versucht einzuschlafen

    Edit: wenn die 400 eingehalten werden sollen wäre der Jamo 660 natürlich eine Empfehlung wert. Aber der ist optisch IMOnicht so schön
    Wo jetzt viele auf die Cinemaserie wechseln gibt es aber vielleicht auf dem Gebrauchtmarkt einen12.116 abzugreifen.
    Im HeiFei Forum wurde jetzt sogar ein 12.18 für 500€ angeboten.



  • @std:

    (darf man Fremdmarken hier überhaupt empfehlen?)

    Fremdmarken empfehlen nein, darauf hinweisen ja ;)



  • @Caine:

    ich habe den 10.16 und der befeuert ein 20qm arbeitszimmer und das macht er ziemlich gut

    der 12.16, den ich beim elektriker gehört habe, legt aber noch eine gute schippe drauf

    ich kann dir nur sagen, dass ich den 10.16 und den 12.16 uneingeschränkt empfehlen kann und man in dem preisbereich nichts besseres kriegt (aber ich habe natürlich nicht jeden sub gehört :d )

    du kannst ja den 10.16 einfach testen und wenn er nicht reicht dann auf den 12.16 innerhalb von 4 wochen wechseln

    Moin,
    so dachte ich es mir auch evtl erstmal testen dann gegebenenfalls aufrüsten.

    @AudioCinema:

    Da deine Nachbarin so schnell Stress macht, bekommst Du mit einem XTZ Sub eh nur noch mehr Stress und dafür ist ein XTZ Sub wirklich zu schade ;)
    Mein Tipp für Dich ganz ehrlich: http://www.canton.de/de/home-cinema/subwoofer/sub-6.2
    Bekommst Du für unter 400 tacken!

    Optisch würde der ja zu den anderen Lautsprechern passen, aber er soll doch schon schlecht sein, gerade bei Musik und ich hätte nun gern schon etwas gutes. Wollte auch nicht sagen, das sie streßen, sondern nur das sie es hören, bisher hat sich noch nie jmd beschwert, höre ja auch nur zu normalen Zeiten, man muss es ja aber nicht herausfordern :D
    Für das Geld würde ich sogar den hier bekommen.http://www.amazon.de/Canton-aktiver-Subwoofer-schwarz-St%C3%BCck/dp/B00AZUS16U/ref=sr_1_6?ie=UTF8&qid=1417252826&sr=8-6&keywords=canton+subwoofer

    @std:

    Hi

    naja, warum gleich sowas Kleines?
    Probleme machen meiner Erfahrung nach nicht tiefe Frequenzen sonden Raummoden. Vor allem wenn sie im oberen bassbereich liegen, also auch gerne von großen Standlautsprechern erzeugt wenn diese dann eh noch eine Überhöhunh in diesem Bereich haben.
    Deswegen würde ich zzu einem geschlossenen Sub raten der diesbezüglich (Modenanregung) i.d.R. eh unkritischer ist
    Also XTZ 12.16 geschlossen betreiben. und wenn man dann doch mal ¨mehr¨ will macht man denPort einfach auf und aktiviert EQ1.
    Alternativ nen SVS SB12, der ja auch für 500€ abverkauft wird (darf man Fremdmarken hier überhaupt empfehlen?)

    Dazu ne Raumeinmessung als Audyssey XT (32) oder nen Antimode Cinema um die letzten Moden zu ¨killen¨
    So kann ich auch mit meinem 12.18 hier Filme bei -25 schauen während meine Frau schon im bett liegt. Und die ist sehr empfindlich wenn sie versucht einzuschlafen

    Edit: wenn die 400 eingehalten werden sollen wäre der Jamo 660 natürlich eine Empfehlung wert. Aber der ist optisch IMOnicht so schön
    Wo jetzt viele auf die Cinemaserie wechseln gibt es aber vielleicht auf dem Gebrauchtmarkt einen12.116 abzugreifen.
    Im HeiFei Forum wurde jetzt sogar ein 12.18 für 500€ angeboten.

    Aus dem Grund wollte ich nen XTZ, weil ich bei dem Anpassungen vor nehmen kann. Antimode evtl mal wenn wieder Geld da ist, aber das wird erst etwas in der neuen Wohnung nächstes Jahr.
    Einmesssystem habe ich leider nur das YPAO, aber mal sehen wie es sich macht mitm Sub, kann ich ja nicht beurteilen.
    Ja der Jamo ist echt hässlich und gebrauchtkauf kommt für mich eigentlich nicht in Frage.

    Danke für eure Meinungen, denke aber ich werde echt mal dern 10.16 testen und gegebenfalls aufrüsten.
    Bestell ich den dann direkt über den Shop oder gibts noch andere Bezugsquellen?
    Leider kenne ich niemanden aus der Schweiz, da könnte ich nochmal gut was sparen :P



  • @Wolfpack:

    Hm also doch nochmal 130€ drauflegen? Was ich eigentlich nicht wollte/kann.
    Von welchen Pegeln reden wir hier, ich wohne in einer Mietwohnung, so laut kann ich also nicht machen.
    (…)

    Hi,

    Untere Grenzfrequenz 10./12. - 23Hz/20hz und die Nachbarschaft
    Je niedriger Deine durchschnittlichen Hörpegel sind, umso weniger wirst Du von einer im Tiefbass erweiterten Grenzfrequenz profitieren.
    Meine Praxiserfahrung (allgemein): ich habe den .10 mit einem in der unteren Grenzfrequenz etwas schwächeren und inzwischen auch leistungsstärkerem Subwoofer verglichen. Das Hörerlebnis steigt durch eine tiefere untere Grenzfrequenz im moderaten Zimmerlautstärkepegel fast gar nicht.
    Mein Grund: Hörschwelle.

    @Wolfpack:

    (…)
    Beim XTZ kann ich ja aber Anpassungen vornehmen was mir sehr zusagt.
    (...)

    Pluspunkt bei beiden XTZ. In der Praxis nicht zur zur Raumanpassung sondern auch zur Bassbetonung nutzbar, wenn man Spaß an Bassbetonung hat.
    4 EQ-Modi, 4 Stopfen-Modi = theoretisch 16 Möglichkeiten im Spiel ( ;) )

    Ich schätze ab, dass Du bei moderaten, nachbarschaftstauglichen Hörpegeln auch den 10.16 ohne nennenswerte Einbußen im Hörerlebnis kaufen kannst.



  • Nabend,

    ich wollte mal ein kleines Update geben, der 10.16er ist seit Mittwochabend da. :d
    UPS kam am halt erst kurz vor 6, hatte UPS schon verflucht weil ich dachte das es doch erst Donnerstag wird.
    Hab vorsichtshalber, den Sub noch ne Stunde in der Wohnung aufwärmen lassen, war ja doch etwas kalt.
    Den Sub auf meine gewünschte Stelle gestellt (war nebenbei auch der Standort des alten), hingesetzt,eingeschaltet usw und was ist nichts, absolut nichts :( Wo ist der Bass? Das ist schon echt alles? Da ging der alte aber besser ab, dacht ich mir. Entnervt und vorallem enttäuscht gings an die Balkontüre um eine zu rauchen, da gings mal heftig ab, der mega Bass, bin voll erschrocken. :d
    Hatte ja in dem anderen Thread gepostet das ich das Sofa nach hinten nehme, war dann doch echt iwie falsch. Hatte zwar alle 3 möglichen Positionen die ich zu verfügen habe getestet, Einstellungen vorgenommen, ihr kennt das ja :p . Aber irgendwie war ich noch nicht zu frieden.
    Heute Sofa also wieder vor, den Sub hinter das Sofa, da spielt er echt gut. Das ist dann wohl echt die einzige stelle im Raum. Netter Nebeneffekt ich spüre ihn so halt auch gut :d Aber schon krass was für ein Untershied zum alten, sowas präzises und klares, unglaublich :-bd
    Momentan spiele ich noch mit den EQ rum, sobald ich mich da mal festgelegt habe, werde ich noch die BRstopfen testen, war bisher nur BR-Subs gewohnt, da wars mir dann doch bissel "dünn" vom Bass her.
    Bin aber nun voll zufrieden, der 12er wäre echt zu viel gewesen.

    Aber lange Rede kurzer Sinn, ihr habt dann einen neuen in der XTZ-Fangemeinde :cheers:



  • Na dann, viel Spaß beim Spielen und Testen. :-bd



  • Hi,
    habe den 99W 10/16 aber 2X macht Richtig Spass wenn die loslegen und das bei 25m²,und ich würde es nie ohne Richtiges Einpegeln machen lassen.

    P.S. hatte den AW 600 (Nubert)vorher und das Plopp Geräusch hatte mich sehr gestört also ein sehr zufriedener XTZ Kunde



  • Muss dann mal wieder ne kleine Info abgeben.
    Ich bin mit dem Sub super zufrieden, reicht mehr als dicke aus.
    Meine Einstellungen:
    Sub: ca 60%, Phase 180°, EQ off, BR auf
    AVR: -3db, 80Hz, mit SW. trim mach ich dann immer die feinjustierung wie man es gerade braucht

    Das Teil macht echt so derbe Spaß, am So. Transformers 4 geschaut und spaßeshalber das Teil aufgedreht, wie hier alles vibriert hat, selbst im Schlafzimmer noch. Den Nachbarn zuliebe habe ich es dann aber wieder runtergedreht :)
    Gerade die Szene in denen die Autos usw vom Raumschiff angesaugt werden, ist böse :D

    Wie man sicherlich hört, ich bin mehr als zufrieden.



  • Supi , ich habe ja den 12.16 , man kann nur sagen , das da XTZ verdammt gute Subs für das Geld gebaut hat.

    Freut mich , das du zufrieden bist. Ich selbst bekomme die beiden 12.16 nicht in die Knie.

    Verdammt belastbare Subs . Unser deutscher Mitbewerber kann da leider nicht ganz mithalten was die Belastbarkeit betrifft.


Anmelden zum Antworten
 

Es scheint als hättest du die Verbindung zu XTZ-FORUM verloren, bitte warte während wir versuchen sie wieder aufzubauen.